Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 29. Februar 2024
Mildhybrid-Dreizylinder mit Doppelkupplungsgetriebe im ST-X

Ford Puma ST-X mit zusätzlicher Antriebsvariante

Während andere Hersteller elektrische SUVs im Angebot haben, erweitert Ford die Modellpalette des Puma um eine weitere Hybrid-Version, die sich kleidet wie das Topmodell, aber schaltet wie das bisherige Normal-Modell.
Ford Puma ST-X mit zusätzlicher Antriebsvariante
Ford
Den Ford Puma ST X gibt es bald auch
mit dem kleineren Mildhybrid-Motor und DKG
ANZEIGE
Das Topmodell ST/ST X im Puma-Portfolio, das von einem 200 PS starken, nicht elektrifizierten 1,5-Liter-Dreizylinder angetrieben wird, können Puma-Interessenten künftig auch mit dem 1,0-Liter-Motor mit Mildhybridisierung bestellen. Anders als im regulären Puma kommt die Maschine hier auf 160 statt 155 PS und 200 statt 190 Newtonmeter Drehmoment. Für einige Sekunden kann die Leistung auf 170 PS und das Drehmoment auf 248 Nm geboostet werden. Der Verbrauch bleibt bei 6,3 Litern im Norm-Mittel.

Die Kraftübertragung obliegt dem bekannten 7-Gang-Doppelkupplungsgeriebe mit Schaltwippen am Lenkrad, der Puma bleibt ein reiner Fronttriebler. Den Beschleunigungswert gibt Ford mit 7,4 Sekunden an, was erstaunlich viel besser ist als die 8,7 Sekunden des bisherigen Modells. Die Höchstgeschwindigkeit wurde noch nicht veröffentlicht, dürfte aber nur unwesentlich über den bisherigen 200 km/h liegen. Die 48-Volt-Technologie hat Ford eigenen Angaben zufolge im Detail optimiert.

Der neue, schwächere Motor steht, soweit wir die entsprechende Ankündigung richtig interpretieren, nur für den ST X zur Verfügung, nicht für den etwas schlechter ausgestatteten und günstigeren ST. Ob die Variante nun "ST X" oder "ST-X" heißt, bleibt unklar, weil das Ford-Marketing mal die eine und mal die andere Version verwendet.

Und der Preis? Trotz bevorstehenden Bestellstarts im April mag man den in Köln noch nicht verraten. Ab rund 36.000 Euro - so viel wie für die stärkere Variante mit manuellem Getriebe - wird man rechnen müssen. Inklusive sind u.a. 19-Zöller, Klappenauspuff, Voll-LED-Licht, das sympathisch große digitale Instrumentenkombi, 8-Zoll-Navi mit B&O-Soundsystem, Winterpaket, Kontrastlackierung des Dachs, Keyless-System und Fahrprofilauswahl, nicht aber u.a. Launch Control, Rückfahrkamera, Panoramadach, elektrische Heckklappe, Parkassistent und Alarmanlage.
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE