Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 24. Mai 2024
Tankstellenkette feiert 100jähriges Bestehen

Aral: Zum Jubiläum Marktführer nicht nur beim Sprit

"Alles super": Aral feiert runden Geburtstag. Was vor 100 Jahren klein begann, ist heute die größte Tankstellenkette in Deutschland. Und nicht nur das.
Aral
100 Jahre Tankstellengeschichte:
Ein Rundgang in Bildern
ANZEIGE
Im Frühjahr 1924 erfand eine Firma in Bochum den ersten Super-Kraftstoff der Welt. Das Benzin-Benzolgemisch war zusammengesetzt aus Aromaten und Aliphaten – aus den Anfangsbuchstaben der beiden Hauptkomponenten wurde der Name "Aral" gebildet. Heute ist das weiß-blaue Unternehmen mit rund 2.400 Tankstellen größter Anbieter in Deutschland.

"Vor 100 Jahren erfanden wir den ersten Super-Kraftstoff der Welt, heute erfinden wir die Tankstelle von morgen. Wir glauben an die Zukunft der Tankstelle als Drehscheibe der Mobilität", sagt Aral-Chef Achim Bothe. Mit dem Ausbau der Rewe-to-go-Shops (als Nachfolger der "Mini-Märkte" und "Aral Store") auf rund 900 Standorte und dem Ladenetz "Aral pulse" mit inzwischen über 2.000 Ladepunkten folge man der Notwendigkeit, dass Tankstellen sich ändern müssten.

Das Vorgänger-Unternehmen von Aral wurde bereits am Ende 1898 durch 13 Bergbauunternehmen als "Westdeutsche Benzol-Verkaufs-Vereinigung" in Bochum gegründet. Die Anfänge der Aral-Forschung, die bis heute ebenfalls ihren Sitz in Bochum hat, reichen bis ins Jahr 1919 zurück. 1924 legte u.a. der Chemiker Walter Ostwald die Grundlage für den neuen Super-Kraftstoff, der den Namen "B.V.-Aral" erhielt.

In den Kriegsjahren war Aral Teil der nationalsozialistischen Kriegswirtschaft. Der Kraftstoffvertrieb wurde ab 1939 zentralisiert, statt Markenbenzin wurde nur noch Einheitskraftstoff verwendet, der teilweise aus Kohle statt aus Erdöl hergestellt wurde. Erst im Jahr 1951 entfiel die Zwangsbewirtschaftung, und der Kraftstoff konnte wieder unter dem eigenen Markennamen angeboten werden.

1969 eröffnete Aral die erste Selbstbedienungs-Tankstelle. Ab 1985 wurde Bleifrei-Sprit eingeführt, 1989 "SuperPlus" und ab 2004 die "Ultimate"-Linie - nur Aral verkauft Kraftstoff mit 102 Oktan. 2014 folgte die erste Rewe-Integration, 2021 fiel der Startschuss für das elektrische Tanken. Seit Juli 2002 gehört Aral zum britischen bp-Konzern.

Aral ist heute nicht nur die größte Tankstellenkette in Deutschland, sondern nach eigenen Angaben auch Marktführer bei Autowäschen. Etwa 15 Millionen Waschvorgänge verkaufen die Bochumer jährlich - und mehr als doppelt so viele Kaffeebecher. Auch das ist Rekord.
text  Hanno S. Ritter
VERWANDTE THEMEN BEI AUTOKISTE
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE