Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 13. Juli 2024
Dreizylinder-Benziner kommt zurück / »Drive« mit Preisvorteil

Škoda Karoq: Neue Basisvariante und Sondermodell

Der Škoda Karoq ist jetzt auch wieder mit dem Basismotor bestellbar. Außerdem ist das Kompakt-SUV als Sondermodell mit Preisvorteil zu haben.
Škoda Karoq: Neue Basisvariante und Sondermodell
Škoda
Wieder als Dreizylinder und wieder
als Sondermodell zu haben: Škoda Karoq
ANZEIGE
Der bereits vor dem Facelift im Karoq angebotene Dreizylinder-Basismotor ist jetzt wieder bestellbar. Der 1,0 TSI leistet 115 PS aus 1,0 Litern Hubraum und ist nur mit manuellem Sechsganggetriebe und nicht im "Sportline" erhältlich. Die Preise beginnen bei 32.930 Euro entsprechend einem Abschlag von 2.250 Euro gegenüber dem 150-PS-Vierzylinder.

Ebenfalls zurückgekehrt ist das Sondermodell "Drive", das mehr oder weniger als mittlere Ausstattungsvariante fungiert. Es besitzt serienmäßig anthrazitfarbene 17-Zoll-Leichtmetallfelgen glanzgedreht mit mattschwarzen Aeroblenden, Matrix-Scheinwerfer, Kessy, LED-Ambientebeleuchtung, Parksensoren, Rückfahrkamera, Sitzheizung vorne und Lenkradheizung.

Mit dem neuen Basismotor kostet der Karoq Drive beispielhaft ab 34.380 Euro, das sind 1.450 Euro mehr als regulär. Ausstattungsbereinigt errechnet sich ein Preisvorteil von 2.800 Euro nach Werksangaben, wir haben sogar 3.090 Euro errechnet. Mit dem Vierzylinder, Automatik und ein paar mehr oder wenigen selbstverständlichen Extras, Überführung und Winterrädern addiert sich der Kauf dann aber schnell Richtung 48.000 Euro.

Allgemein neu im optionalen Karoq-Angebot sind mehrere Räderdesigns in 18 und 19 Zoll, zusätzliche "Design Selections" für den Innenraum und elektrisch einstellbare Vordersitze mit Memoryfunktion inklusive Lendenwirbelstützen auch für das Grundmodell "Selection".
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE