Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 3. März 2024
Weniger Verbrauch trotz mehr Hubraum

VW: 1,4 TSI wird offenbar zum 1,5 TSI

Downsizing ist nicht alles: Volkswagen wird offenbar den weitverbreiteten 1,4-Liter-Benziner durch ein etwas größeres Aggregat ersetzen, das nochmals sparsamer agieren soll.
VW: 1,4 TSI wird offenbar zum 1,5 TSI
Volkswagen
VW plant eine Hubraumvergrößerung für den
1,4-TSI-Motor (Bild zeigt Schriftzug am Golf 1,0 TSI)
ANZEIGE
Mit dem mittelgroßen Benzinmotor, dem 1,4 TSI, hat Volkswagen viel Freude gehabt - das wunderbar laufruhige und gleichzeitig durchzugsstarke Aggregat ist nicht umsonst mehrfach ausgezeichnet. Mit dem 1,4 TSI hat VW aber auch einigen Ärger gehabt - speziell die erste Generation mit Steuerkette und die doppelt aufgeladene Variante machte immer wieder Probleme.

Nun steht der 1,4 TSI offenbar vor der sukzessiven Ablösung. Das Magazin "auto motor und sport" berichtet unter Berufung auf VW-Konzernkreise, dass als Ersatz künftig ein 1,5 Liter großer Motor eingesetzt wird, erstmals im Golf im Zuge des bevorstehenden Facelifts. "Da weltweit die Hubraumgrenze für eine günstige Besteuerung meist bei 1,5 Litern liegt, erhöhen wir den Hubraum unseres Vierzylinders auf diese Größe", heiße es bei VW. Der neue 1,5 TSI solle bei vergleichbarer Leistung noch mal einen Verbrauchsvorteil von rund fünf Prozent bieten.

Nach dem Golf wird der 1,5 TSI dem Bericht zufolge nach und nach auch in anderen Modellen eingeführt werden, wobei sich die Umstellungsphase bis mindestens 2018 hinziehen dürfte, wenn die Passat-Überarbeitung ansteht.

Aktuell wird der 1,4 TSI in diversen Konzernmodellen mit einer Leistungsspanne zwischen 122 und 185 PS eingesetzt, im Polo GTI hatte VW ihn durch den 1,8 TSI ersetzt. Darunter rangiert der technisch verwandte 1,2 TSI und die neuen, nur dreizylindrigen 1,0 TSI. Bei Audi kommt statt TSI das Kürzel TFSI zum Einsatz. TSI als FSI-Nachfolger stand ab 2005 ursprünglich für Twincharged Stratified Injection (doppelt aufgeladene Direkteinspritzung), heute bedeutet es Turbocharged Stratified Injection.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE