Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 3. August 2021,
Produktionsende 2023, spätestens

BMW: Aus für den i3 kommt früher

Er war ein Vorreiter, aber kein Gamechanger: Mit dem i3 hat BMW viel Öffentlichkeit erreicht, mutmaßlich einiges gelernt – und viel Geld verloren. Das Aus für den ungewöhnlichen Stromer kommt einem Bericht zufolge nun wohl früher als zuletzt behauptet.
BMW: Aus für den i3 kommt früher
BMW
Die Produktion des BMW i3
läuft wohl bereits 2022 aus
ANZEIGE
BMW will sein erstes Elektrofahrzeug i3 spätestens 2023 aus dem Programm nehmen, berichtet die Branchenzeitung Automobilwoche. Denkbar ist demnach auch bereits eine Einstellung im kommenden Jahr, wenn der iX1 anläuft.

Ursprünglich sollte der i3 bis 2024 gebaut werden. In den USA drohe das Aus sogar schon in diesem Jahr, so der Bericht unter Berufung auf ein Händlerschreiben, wonach im Juli letztmals 180 Fahrzeuge für den US-Markt produziert werden sollen, danach werde der Verkauf dort eingestellt. Die neuesten Produktionszahlen stammen aus dem Oktober 2020, als BMW das 200.000 Exemplar meldete.

Grund ist die wachsende Konkurrenz auch aus dem eigenen Haus. So übernimmt Mini beim Cooper SE den E-Antrieb aus dem i3, bietet aber ansonsten deutlich neuere Technik und mehr Alltagstauglichkeit. Und aktuelle Modelle wie der ID.3 von VW, der Mercedes EQA, der Hyundai Kona oder der im November startende BMW i4 haben eine wesentlich größere Reichweite als der inzwischen acht Jahre alte i3.
Leserbrief Autokiste folgen date  11.07.2021  —  # 13345
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
BMW
ANZEIGE