Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 15. Juli 2024
ACC, RFK, Netztrennwand und Regenschirmfach neu im Angebot

Škoda Fabia mit neuen Optionen

Zum neuen Modelljahr spendiert Škoda dem Fabia ein kleines Update. Neu im Angebot sind diverse Ausstattungsdetails für den Kleinwagen – überwiegend nur als Extra.
Škoda Fabia mit neuen Optionen
Škoda
Škoda bietet den Fabia jetzt auch
mit ACC, Rückfahrkamera und Regenschirmfach an
ANZEIGE
"Simply clever" schreibt sich Škoda seit einiger Zeit als Claim unter den Markennamen und als Botschaft auf die Fahnen - der Eiskratzer im Tankdeckel ist das meistbemühte Beispiel für diese Politik. Doch nicht alles bei Škoda ist simply clever. Ein Beispiel hierfür ist der Fabia Combi, dessen Laderauminhalt man nicht mittels Gepäcknetz von den Passagieren trennen kann.

Konnte, heißt es jetzt, denn die tschechische VW-Tochter hat den Mangel erkannt und abgestellt - allerdings nur als aufpreispflichtiges Extra (140 Euro). Ebenfalls neu bei den Optionen ist der Abstandstempomat, den Škoda ab der Ausstattungslinie Ambiente und ab 90 PS Motorleistung liefert. Die Adaptive Cruise Control (ACC) ist bis 160 km/h ausgelegt und kostet ab 280 Euro. Wer sie bestellt, sollte sich im Klaren darüber sein, dass sie beim Fabia den normalen Tempomaten inkl. Geschwindigkeitslimiter nicht ergänzt, sondern ersetzt.

Neu im Angebot ist außerdem eine Rückfahrkamera (ab 240 Euro), die ihr Bild auf dem Multimedia-Bildschirm anzeigt. Eingeblendet werden auch Führungslinien, allerdings nur statische (nicht abhängig vom Lenkungseinschlag). Simply clever: Die Kamera ist mit einer eigenen Waschdüse ausgestattet.

Serienmäßig bekommt die Kleinwagen-Baureihe - wiederum ab "Ambition" - eine Kennzeichenbeleuchtung in LED-Technik und ein Regenschirmfach inklusive Regenschirm. Nicht so clever: Das Fach ist nicht in der Türe wie beim Superb, sondern unter dem Beifahrersitz angebracht, verfügt demnach auch nicht über einen Wasserablauf.

Für "Ambition" und "Style" steht nun eine Ausstattung mit jeans-blauen Sitzbezügen und Dekorelementen in Weiß zur Wahl. Für das Basismodell "Active" schließlich kann die manuelle Klimaanlage für 990 Euro künftig auch einzeln geordert werden, neu im Angebot ist hier ferner das Musiksystem "Swing" mit 5-Zoll-Display. Zudem ist Swing in allen Ausstattungslinien jetzt auf Wunsch (100 Euro) mit digitalem Radioempfang DAB+ ausgestattet.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE