Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Immer mehr Skifahrer unterwegs in die Berge / Winterferien in vier Bundesländern

ADAC-Verkehrsprognose für das Wochenende 01.-03.02.2002

Der Winterurlaubsverkehr in die Skigebiete der Alpen nimmt kontinuierlich zu. Laut ADAC-Stauprognose werden am kommenden Wochenende vor allem Autofahrer auf den süddeutschen Autobahnen auf Engpässe treffen. Grund der immer dichter werdenden Fahrzeugschlangen sind neben der jetzt angelaufenen Ski-Hauptsaison der Beginn der Winterferien in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen sowie die große Zahl von Tages- und Wochenend-Skifahrern auf dem Weg in die Berge. Für Behinderungen werden auch Heimreisende aus den Wintersportgebieten sorgen. Besonders am Samstag werden dichter Verkehr und Straus auf folgenden Autobahnen kaum zu vermeiden sein:
  • A 10 Berliner Autobahnring
  • A 2 Berlin - Hannover
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 4 Dresden - Erfurt - Eisenach
  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A 7 Hannover - Würzburg - Kempten
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 99 Umfahrung München
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 7/B 310 Kempten - Füssen
Aufgrund der von Freitag, 1. Februar, bis Sonntag, 3. Februar, in München tagenden Nato-Sicherheitskonferenz werden die Autobahnen und Fernstraßen nach und um München zusätzlich belastet sein. Dies gilt auch für die Zufahrtsstraßen in Bayerns Metropole.

In Österreich - hier beginnen die Winterferien in Wien und Niederösterreich - müssen auf den Zufahrtsstraßen in die Skigebiete ebenfalls stärkere Behinderungen und Staus eingeplant werden. Betroffen vom Wochenend-Skiurlaubsverkehr dürften hier in erster Linie die Rheintal-, Inntal- und Brennerautobahn sowie die Tauern- und Westautobahn sein, aber auch alle bedeutenden Bundesstraßen in die Wintersportregionen. In Italien wird die Brennerstrecke zwischen dem Brenner und Bozen am stärksten frequentiert sein, in der Schweiz die Gotthard-Route sowie die wichtigen Zufahrtswege in die Skigebiete.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.