Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 16. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Neuer TDI mit 136, 163 und 190 PS / Verbrauchswerte 3,9 bis 4,6 Liter

Audi: Neue Ultra-Sparkünstler bei A4, A5 und A6

<?php echo $headline; ?>
Audi
3,9 Liter Normverbrauch:
Audi A4 2,0 TDI ultra
Audi erweitert wie angekündigt das Angebot sogenannter "ultra"-Modelle, die besonders sparsam (und sauber) sind. Entsprechende Versionen sind jetzt auch für A4, A5 und A6 erhältlich – mit neuem Motor und beim A6 auch mit neuem DSG. Allrad verträgt sich dagegen nicht mit dem Vorsprung durch Sparsamkeit. Was für VW "BlueMotion" ist, für Skoda "GreenLine" und für Seat "Ecomotive", heißt bei Audi "ultra" - besonders sparsame Modellversionen. Die Ingolstädter rollen das entsprechende Programm nach dem Start des A3 1,6 TDI ultra im letzten November nun auch auf die größeren Baureihen aus.

Ergebnis sind A4 ultra, A5 ultra und A6 ultra, wobei es die beiden "geraden" Baureihen jeweils als Limousine und Avant, den A5 ultra als Coupé und Sportback, nicht aber als Cabrio, gibt. Unter der Haube arbeitet jeweils der aus dem A3 bekannte, weiterentwickelte Zweiliter-TDI, der im A4 wahlweise 136 oder 163 PS, im A5 stets 163 PS und im A6 sogar 190 PS leistet. Serienmäßig verfügen die ultra-Modelle über Frontantrieb und ein manuelles Getriebe, bei dem die Übersetzung in den oberen Gängen etwas verlängert wurde.

Optional ist ausschließlich für den A6 ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich, das einer neuen Generation entstammt, die sich durch erhöhte Wirkungsgrade u.a. durch minimierte innere Reibung sowie durch besonders schnelle und komfortable Gangwechsel auszeichnen soll. Integriert ist nach BMW-Vorbild ein Fliehkraftpendel, das unerwünschten Schwingungen entgegenwirkt und so Fahren mit sehr niedrigen Motordrehzahlen ermöglicht.

Die Normverbrauchs-Werte liegen je nach Modell zwischen 3,9 und 4,6 Litern und damit drei bis sechs Zehntel unter den Vergleichsvarianten. Beim A4 und A5 liegen die Preise auf dem bisherigen Niveau, der A6 wird gegenüber dem 177-PS-Modell etwas (Limousine) bis merklich (Avant) teurer. Details zeigt die Übersicht:

Während A5 und A6 äußerlich abgesehen vom ultra-Schildchen unverändert bleiben, wird der Spar-A4 etwas tiefergelegt und bekommt kleine Aerodynamik-Optimierungen. Der Verkauf startet sukzessive noch im ersten Quartal, etwas später soll auch der A5 mit 136 PS folgen. Viele Kunden dürften die ultra-Modelle wählen - nicht nur wegen des geringeren Verbrauchs und beim A6 der höheren Leistung, sondern auch, weil sie dank SCR-Abgasnachbehandlung bereits die EU6-Abgasnorm erfüllen, was die regulären Brüder (noch) nicht von sich behaupten können. Daraus folgt ein bevorstehendes Update auch für die Diesel-Motorenpalette insgesamt, wobei die bisherige 177-PS-Variante wohl komplett entfallen dürfte. Aktuell ist der A6 mit 190 PS sogar sparsamer als der mit 136 - jedenfalls auf dem Papier.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.