Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 16. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
EU6-Umstellung / Neue Farben und Ausstattungen

Neues vom Škoda Citigo

Im Zuge der notwendigen Umstellung auf die EU6-Abgasnorm hat Škoda dem Citigo einige weitere kleinere Neuheiten mit auf den Weg ins neue Modelljahr gegeben.
Neues vom Škoda Citigo
Škoda
Kleinere Änderungen zum
neuen Modelljahr für den Škoda Citigo
Ab sofort erfüllen sämtliche Antriebe des ŠKODA Citigo die Emissionsnorm EU 6. Bremsenergierückgewinnung und Start-Stopp-Automatik sind in allen Modellen mit dem automatisierten Getriebe ASG serienmäßig an Bord, Versionen mit Schaltgetriebe erhalten dieses "green tec"-Paket weiterhin optional.

Zusätzlich ist der Kleinstwagen in den zwei neuen Metalliclacken "Saphir-Blau" und "Tungsten-Silber" bestellbar. Das Topmodell hört jetzt auf die Bezeichnung "Style" anstelle von "Elegance". Alle vier Ausstattungslinien erhalten frische Interieurdesigns und Dekore, der vom Sonder- zum Serienmodell avancierte "Monte Carlo" bekommt abgedunkelte Rückleuchten und eine rote Mittelkonsole. Monte Carlo und Style sind anstelle der Nebelscheinwerfer jetzt auch mit einem LED-Tagfahrlicht bestellbar. Schließlich hat sich Škoda, wo man sich "simply clever" zu sein auf die Fahnen geschrieben hat, auch überwunden, alle Citigo endlich mit einer Kofferraumbeleuchtung auszustatten.

Der Škoda Citigo ist als dreitüriger "Easy" mit 60 PS ab 8.970 Euro erhältlich, der Fünftürer in der nächsthöheren Variante "Active" kostet ab 10.250 Euro. Teuerster Citigo ist der Style-Fünftürer mit Erdgasantrieb, der ab 15.500 Euro zu haben ist. Die Preise steigen nur marginal um zweistellige Werte.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.