Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 3 Minuten
BMW 760Li "Yachtline" mit besonderer Ausstattung und Exclusiv-Lackierung

BMW: Der 7er-BMW für die High Society der Yachthäfen

Siehe Bildunterschrift
Immer in Nachtblau: © BMW AG
BMW 760Li "Yachtline"
Für alle Reichen und Schönen dieser Welt, die vielleicht schon einen BMW 7er und auch eine Yacht haben, gibt es nun eine neue schöne Möglichkeit zum Geld-Ausgeben: Die Rede ist vom BMW 760Li "Yachtline", der von BMW Individual anlässlich der Pressevorstellung der neuen 7er-Topvariante 760 mit Zwölfzylinder-Antrieb präsentiert wurde.

"Eine sorgsam zusammengestellte Komposition exclusiver Sonderausstattungen" sollen dem Fahrzeug "authentischen Yachting-Charakter" verleihen und potentiellen yachtaffinen Kunden die Möglichkeit geben, "ihre Passion auch in der Wahl ihres Automobils zu verdeutlichen", haben die BMW Marketing-Leute getextet - und das alleine lässt den Kunden mutmaßlich schon das (nicht maritime) Wasser im Mund zusammenlaufen.

Zentrum dieser Komposition ist das Interieur: Die Dekorleisten in Cockpit und Fond sind in Edelholz Mahagoni mit Ahornstreifen gehalten. In den anthrazitfarbenen Fußmatten wird das Yachting-Thema durch eingestickte Kompassrosen aufgenommen. Natürlich ist der Innenraum durchgehend in Leder ausgestattet, und zwar in der Ausführung Merinoleder Champagner, das besonders weich und geschmeidig ist. Besonderes Augenmerk wurden auf die Farbkombinationen gelegt - ein Kontrast von hell (Sitze und Leder der Türen innen) und dunkel (Bodenverkleidung und Dachhimmel in anthrazit) soll hier besondere Wohlfühl-Atmosphäre aufkommen lassen.

Siehe Bildunterschrift
Mahagoni-Holz mit Ahorn- © BMW AG
streifen und helles Leder zum Wohlfühlen
"Nachtblau Metallic" heißt die dem 760Li Yachtline vorbehaltene Außenlackierung. Hinterleuchtete Einstiegsleisten mit "BMW Individual"-Schriftzug, Hochglanz Shadowline für alle beim "normalen 7er" verchromten Teile sowie Dachleisten in Wagenfarbe zeigen aber dem Hafen-Nachbarn auch von außen, dass es sich hier um einen ganz besonderen 7er handelt. Auffälligstes Merkmal dabei sind die nicht weniger als 20 Zoll großen Räder, außerdem gibt es weiße Blinkleuchten.

Darüber hinaus besteht, wie immer bei BMW Individual, die Möglichkeit zur weiteren Sonderausstattung. Optional erhältlich sind als weitere maritime Details ein Kompass im Innenspiegel sowie kardanische Leseleuchten. Technische Highlights sind die Wechselsprechanlage sowie das DVD-System mit zwei 6,5-Zoll Monitoren, die in die Rückenlehnen der Vordersitze integriert sind. Abgerundet wird das optionale Sonderprogramm durch Arbeitstische und eine Kühlbox mit erhöhter Kälteleistung zwischen den Fondsitzen.

Fehlt eigentlich nur noch ein Außenborder mit blau-weißem Emblem und die Möglichkeit, kleinere Seen und Binnengewässer stausparend direkt überqueren zu können. Vielleicht könnten die Münchner damit sogar James Bond wieder von einem Auto Made in Germany überzeugen. Da wäre dann auch der Preis egal, der aber offiziell auch noch nicht feststeht.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.