Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
15 Sportler der Nachwuchsklassen ausgezeichnet

ADAC Motorsport: Jugendehrung auf der Essen Motor Show

Siehe Bildunterschrift
Impressionen aus der © ADAC
Formel BMW ADAC-Meisterschaft
Als Höhepunkt des Motorsportjahres 2002 präsentierte sich die Jugendehrung des ADAC auf der Essen Motor Show. ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk zeichnete dabei die Gewinner von insgesamt 15 ADAC-Nachwuchsklassen aus und überreichte die Pokale. Tomczyk ließ in seiner Rede die Saison 2002 noch einmal Revue passieren und wies auch auf die besonderen Erfolge der Piloten hin, die aus der ADAC Nachwuchsförderung stammen. Sein Fazit: "Qualität setzt sich auf Dauer durch. Um die Zukunft ist mir nicht bange."

Der ADAC-Sportpräsident lieferte dazu gleich reihenweise Beweise. Ralf Schumacher, der 1992 seine Karriere im Formel Junior startete, gewann in der Formel 1 den GP von Malaysia und wurde Gesamt-Vierter, F1-Testpilot André Lotterer startete am Saisonende in der amerikanischen ChampCar-Serie, Alex Müller in der Formel 3000, Dominik Schwager in der Formel 3000, dem japanischen Gegenstück zur Formel 3000. In der Formel 3-Meisterschaft glänzte Timo Glock als Dritter. In der Deutschen Formel Renault-Meisterschaft ging der Gesamtsieg an Christian Klien. Ina Fabry setzte sich im Formel ADAC in der Austria Formel Masters 2002 durch. Im Tourenwagen sorgten Christian Abt, Stefan Mücke und Martin Tomczyk in der DTM für Furore, Dirk Werner gewann den Ford Puma Cup, Sebastian Grunert die Renault Clio Trophy, Mario Merten wurde Gesamtsieger im Langstreckenpokal. Alle Piloten stammen aus der Nachwuchsförderung, die der ADAC seit 1991 zusammen mit BMW betreibt.

Inzwischen gehen auch die Piloten des ADAC VW Lupo Cups ihren Weg und feiern Erfolge. Florian Gruber siegte im Bilstein Tourenwagen Cup (BTC), Thomas Kappeler und Björn-Felix Hansen belegten im VW New Beetle Cup die Plätze zwei und drei. Last but not least konnte sich der vom ADAC unterstützte Patrick Michels in der V8STAR-Serie etablieren. Steve Jenkner, der aus dem ADAC Junior Cup stammt, hielt die Fahne in der Motorrad-WM hoch. Auch in der nationalen Meisterschaft setzten sich ehemalige ADAC Piloten in Szene. Top-Talente wie Gemmel, Guiseppetti oder Kirmeier geben zu größeren Hoffnungen Anlass.

An der Ehrung nahmen viele Vertreter aus der Industrie sowie eine ganze Reihe Prominenter teil. Formel 1-Weltmeister Keke Rosberg verfolgte stolz die Auszeichnung seines Sohnes Nico, der als Formel BMW ADAC-Meister geehrt wurde. Formel 1-Testpilot André Lotterer half bei der Preisverleihung mit. Rennfahrerwitwe Nina Rindt, die Frau des verunglückten Formel 1-Welt-meisters Jochen Rindt, war ebenso unter den Gästen wie der ehemalige Formel 1-Testpilot von BMW, Jörg Müller, DTM-Fahrer Martin Tomczyk (Audi) oder Tourenwagenspezialist Kris Nissen.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.