Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Verkehrsengpässe insbesondere auf den Stadtzufahrten

ADAC-Verkehrsprognose für das Wochenende 13.-15.12.2002

Am vorletzten verkaufsoffenen Samstag vor Weihnachten dürfte der Verkehr auf den Straßen in und um die Städte noch zäher fließen, als an den vorausgegangenen Advents-Wochenenden: Der Weihnachts-Einkaufstrubel wird seinen Höhepunkt erreichen. Auf den bundesdeutschen Fernstraßen und Autobahnen abseits der Ballungsräume hingegen ist laut ADAC-Prognose mit überwiegend ruhigem Verkehr zu rechnen.

Betroffen vom Endspurt im Weihnachtseinkauf sind nicht nur die Ring-Autobahnen der Großstädte und die Zufahrtsstraßen, sondern auch die Verkehrswege in den Städten selbst. Hier wird der Andrang auf die Geschäfte sowie Christkindl- und Weihnachtsmärkte besonders groß sein.

An den Grenzen zwischen Bayern beziehungsweise Sachsen und Tschechien sowie an den deutsch/polnischen Hauptgrenzübergängen wird man an diesem vorletzten Wochenende vor den Feiertagen kaum um Wartezeiten herumkommen. Autoreisende werden auch auf den Hauptrouten in Österreich, der Schweiz und Italien von größeren Behinderungen verschont bleiben.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.