Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
130 PS-TDI kommt im Januar

Seat Alhambra: Kopfairbags als Option

Siehe Bildunterschrift
Optional mit Kopf- © Seat Dtl. GmbH
airbags: Seat Alhambra
Viele Interessenten haben lange auf den 130 PS starken TDI im Seat Alhambra gewartet. Am späten Montag teilte die spanische VW-Tochter nun mit, dass die Markteinführung im Januar 2003 erfolge. Gleichzeitig bekommt der Van dann optional auch Kopfairbags und einen hydraulischen Bremsassistenten.

Der Alhambra ist das erste Fahrzeug der Marke, das mit Kopf-Airbags ausgestattet wird. Diese Airbags schützen die Passagiere in allen drei Sitzreihen. Der Kopf-Airbag hat ein Volumen von 55 Litern und ist über den Türen im Dachhimmel untergebracht. Beim Zünden legt er sich gleich einem Vorhang über die gesamte Fahrzeuglänge im Innenraum, von der Windschutzscheibe bis zur Heckscheibe und in der Höhe des Dachhimmels bis zur Gürtellinie. Die Kopf-Airbags werden zeitgleich mit den Seiten-Airbags gezündet - ausgelöst durch ein Signal der Sensoren, die auf beiden Seiten der Karosserie auf Höhe der ersten und zweiten Sitzreihe angebracht sind. Diese Airbags werden sowohl beim Aufprall als auch bei einem Überschlag ausgelöst.

Die neue Sicherheits-Ausstattung kann bei allen Alhambra-Versionen als Option bestellt werden, einen Preis nannte Seat noch nicht. Beim VW Sharan, der bereits neuerdings ebenfalls mit dem 130 PS-TDI erhältlich ist (Autokiste berichtete), kosten die Airbags 585 Euro Aufpreis - eine nicht ganz nachvollziehbare Modellpolitik, hat doch bereits der Golf sechs Airbags serienmäßig.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.