Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 18. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
ADAC: Nur in Finnland ist der Kraftstoff heute billiger

Kontinuierlich steigende Spritpreise seit dem Euro-Start

Die Kraftstoffpreise in den zwölf Euro-Ländern kennen seit dem Start des Euro im Jahr 2002 nur eine Richtung: aufwärts. Nach einer aktuellen ADAC-Statistik ist Finnland die einzige Ausnahme - hier kostet der Liter Eurosuper heute drei Cent weniger. In allen anderen Ländern stiegen die Preise um bis zu zwölf Cent mehr.

Bezogen auf die vergangenen zwölf Monate müssen Autofahrer heute in fünf Ländern tiefer in die Tasche greifen als im Januar 2003, in fünf anderen tanken sie preisgünstiger und in zwei Ländern blieben die Preise unverändert. Finnland meldet den größten Preisunterschied: Dort ist der Liter Bleifrei um zehn Cent billiger geworden. Wie viel ein Liter Eurosuper mit 95 Oktan in den zwölf Euro-Ländern im Durchschnitt kostet, zeigt folgende Übersicht:

Interessant: In den an Deutschland grenzenden Nicht-Euro-Ländern sind die Kraftstoffpreise gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres mit Ausnahme von Polen durchwegs gesunken. Hier die Preise für den Liter Bleifrei Eurosuper (in Klammern die Preise von Januar 2003 bzw. Januar 2002): Dänemark 1,15 Euro (1,16/1,15), Schweiz 0,85 Euro (0,91/0,86), Tschechien 0,82 Euro (0,89/0,78), Polen 0,87 Euro (0,81/0,85).
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.