Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 18. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Auszeichnung für Förderung der deutsch-französischen Völkerverständigung

DaimlerChrysler und Renault erhalten Adenauer-de Gaulle-Preis 2003

Siehe Bildunterschrift
Siehe Bildunterschrift
Renault, DaimlerChrysler
Unterwegs für die Völkerverständigung: Renault Kangoo und Mercedes Vito
Auszeichnung für Mercedes-Benz, Renault und Robert-Bosch-Stiftung: Die Förderer der Initiative "DeutschMobil" bzw. "FranceMobil" haben am Donnerstag im Auswärtigen Amt in Berlin den Adenauer-de Gaulle-Preis 2003 verliehen bekommen. Die Ehrung wurde von der deutschen und französischen Regierung zum 25. Jahrestag des Elyséevertrages 1988 gestiftet.

Ziel der Initiative ist, die Zusammenarbeit der beiden Nachbarländer Deutschland und Frankreich auf kommunaler und universitärer Ebene zu fördern. Die "DeutschMobile" werden von Lektoren gelenkt, die, mit Informationen zu Deutschland und der deutschen Sprache ausgestattet, in den französischen Regionen Grund- und weiterführende Schulen besuchen. Das Projekt kam Ende 2000 zustande und hat seitdem beachtliche Erfolge zu verzeichnen: An den besuchten Schulen konnte die Anzahl der Schüler, die sich zum neuen Schuljahr für Deutsch als erste oder zweite Fremdsprache entschieden haben, um mindestens 25 und in der Spitze bis sogar 90 Prozent gesteigert werden. Seit Juli 2002 gibt es zudem die Aktion "FranceMobile", die sich um die Förderung der französischen Sprache an deutschen Schulen bemüht.

Renault unterstützt das Projekt mit fünf Fahrzeugen vom Typ Kangoo, DaimlerChrysler stellt sechs Vito zur Verfügung. Beide Hersteller haben jeweils ein weiteres Auto avisiert.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.