Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 2. März 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
2,7 TDI ersetzt 2,5 TDI / Basis-Diesel mit Rußfilter

Audi A4: Diesel-Palette neu organisiert

Siehe Bildunterschrift
Jetzt auch als 2,7 TDI Audi
mit 180 PS und Rußfilter: Audi A4
Gewartet haben wir darauf schon länger – nun ist es soweit: Audi sortiert die Dieselantriebe im A4 neu. Neben zusätzlichen Rußfilter- und Quattro-Versionen ersetzt insbesondere der 2,7 TDI die bisherige 2,5 Liter-Version.
Damit dürfte Audi vielen potentiellen Kunden einen Gefallen tun, denen der 2,0 TDI mit 140 PS zu schwach und/oder zu unkultiviert, der 3,0 TDI zu teuer und der bisherige 2,5 TDI zu veraltet und wegen des nicht lieferbaren Rußfilters (DPF) zu zukunftsunsicher erscheint.

Der 2,7 TDI - das ebenfalls sechszylindrige Aggregat ist aus dem A6 bekannt - leistet 180 statt 163 PS und verfügt serienmäßig über den Rußfilter. In Verbindung mit dem werksseitigen manuellen Sechsganggetriebe und Frontantrieb spurtet die neue Variante in 8,4 Sekunden auf Tempo 100 (2,5 TDI: 8,8) und erreicht maximal 230 (227) km/h, während der Verbrauch des modernen Common-Rail-Aggregats mit Piezo-Technik von 6,9 auf 6,7 Liter im Mittel sinkt.

Die Preise des 2,7 TDI beginnen bei 32.400 Euro für die Limousine respektive 34.000 Euro für den Avant, das sind jeweils 1.300 Euro mehr als bisher. Welche Getriebeoptionen zur Verfügung stehen, hat Audi nicht mitgeteilt.

Freuen dürfen sich auch Interessenten für den Top-Diesel: Der 3,0 TDI leistet künftig im A4 wie bereits bisher in A6 und im A8-Flaggschiff 233 statt 204 PS und ist damit in Bezug auf die PS-Zahl der derzeit stärkste Diesel seiner Klasse. Das wie bisher serienmäßig allradgetriebene Modell erreicht die Tempo 100-Marke um 0,4 Sekunden früher, nämlich in 6,8 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit steigt um zehn auf 245 km/h. Der Verbrauch bleibt mit 7,6 Litern im Mittel auf dem bisherigen Niveau, der Rußfilter ebenfalls ein aufpreispflichtiges Extra.

Die Preisliste nennt jetzt 37.600 Euro als Ausgangspunkt - das sind 1.100 Euro mehr als bisher, womit Audi den Kunden hier unter Berücksichtigung des Rußfilters interessanterweise einen deutlich höheren Aufschlag abverlangt als bei der motorischen Mitte. Der Kombi kostet entsprechend 39.200 Euro.

Doch nicht genug der insgesamt guten Nachrichten: Der Zweiliter-Vierzylinder mit 140 PS ist künftig auch als "quattro"-Variante zu haben und in dieser Kombination stets an einen Partikelfilter gekoppelt. 31.370 bzw. 32.970 Euro lautet hier die preisliche Vorgabe, das sind jeweils 2.300 Euro mehr als der frontgetriebene 2,0 TDI mit optionalem DPF.

Last, but not least: Wem der 1,9 Liter-Diesel mit 115 PS ausreicht, bekommt diesen nun auch mit Rußfilter. Der Aufpreis beträgt jeweils 570 Euro, womit die Limousine ab 26.970 und der bei vielen beliebtere Avant ab 28.570 Euro zu haben ist. Die Auslieferungen für alle Neuheiten sollen im Januar 2006 beginnen.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.