Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 30. Mai 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Kaufpreis unbekannt / Standort Berlin bleibt erhalten

Hella übernimmt Sensorik-Spezialisten Aglaia

Kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme halten zunehmend Einzug in neue Autos. Der Licht- und Elektronik-Spezialist Hella will an dem Geschäft verstärkt teilhaben und hat zu diesem Zweck nun die Aglaia GmbH übernommen, die visuelle Sensorsysteme entwickelt.
Das in Berlin ansässige Unternehmen hat den Angaben zufolge zuletzt mit 30 Mitarbeitern 2,5 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaftet. Über Details der Transaktion, die zum 1. März 2006 wirksam wurde, wurde Stillschweigen vereinbart. Der Standort Berlin soll erhalten bleiben und zum Kompetenzzentrum für Bildverarbeitung im Hella-Geschäftsbereich Elektronik ausgebaut werden.

Mit dem Erwerb will Hella gezielt sein Know-how im Innovationsfeld kamerabasierter Fahrerassistenzsysteme stärken. Dazu zählen aktive Nachtsichtsysteme, die aus Kamera, Infrarot-Scheinwerfer und Display bestehen, sowie Systeme zur Verkehrszeichen-, Objekt- und Fahrspurerkennung. Außerdem wird Hella in Kürze ein Rückfahrkamera-System in die Serie bringen.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.