Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 29. September 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Blaupunkt bringt Alternative zu Saugnapfhalterungen für mobile Navis

Zubehör: Navi-Halterung für den DIN-Schacht

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Neue Navi-Halterung
von Blaupunkt
Bosch
Mobile Navigationssysteme erfreuen sich wegen ihres niedrigen Preises und anderer Faktoren großer Beliebtheit. Ein Ärgernis und Sicherheitsrisiko ist aber nach wie vor die Befestigung mittels Saugnapfhalterung an der Frontscheibe. Blaupunkt hat eine pfiffige Alternative entwickelt – jedenfalls für Pkw mit einem freien DIN-Schacht. Üblicherweise werden die kleinen Navis per Saugnapf an der Windschutzscheibe befestigt. Auch Schraub- und Klemmverbindungen am Armaturenbrett selbst sowie Schwanenhals-Befestigungen im Bereich der Konsole sind anzutreffen. Doch die Nachteile sind vielfältig:

Durch die Montage per Saugnapf wird das Sichtfeld eingeschränkt, bei der Installation im Bereich von Airbags besteht bei Unfällen ein erhöhtes Verletzungsrisiko, und die Ablesbarkeit der Anzeige wird während der Fahrt nicht selten durch Vibrationen beeinträchtigt. Nicht zuletzt ist bei einem deutlich sichtbaren Einbau auch eine erhöhte Diebstahlgefahr gegeben.

Die neue Alternative von Blaupunkt ist für den nachträglichen Einbau in einem freien DIN-Schacht gedacht. Hintergrund: Es gibt eine Vielzahl von Fahrzeugen, die im Armaturenbrett zwar einen Doppel-DIN-Schacht haben, jedoch nur mit einem Radio im normalen DIN-Format bestückt sind. Zumeist ist dann noch ein einfaches Ablagefach vorhanden. Etwa im nach wie vor weitverbreiteten VW Golf IV ist diese Bauart anzutreffen.

Die zum Patent angemeldete versenkbare Halterung fährt beim Öffnen der Seitenklappe automatisch nach vorn und verfügt über einen dreh- und schwenkbaren Mechanismus mit Rastungen zum Arretieren der Navigationseinheit auf verschiedene Blickwinkel. Die Verbindung zwischen Halter und Navi übernimmt ein sog. "Smart-Button", der auf die Rückseite der Navigationseinheit geklebt wird und ein sicheres Einrasten in die Halterung garantiert. Zusätzliche Möglichkeiten schafft ein Adapteraufsatz zur Aufnahme weiterer portabler Geräte wie Player oder Mobiltelefon. Die Anschlussleitungen können dank integrierter Kabeldurchführung komplett verschwinden.

Der Preis darf mit 49,50 Euro noch als angemessen gelten.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  14.04.2008  —  # 7046
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.