Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 2. März 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Probleme am Bremslichtschalter bei deutschlandweit 13.500 Autos

Mitsubishi: Rückruf für Outlander und Grandis

Mitsubishi: Rückruf für Outlander und Grandis
Rückruf für Mitsubishi Mitsubishi
Outlander und Grandis (Bild)
Mitsubishi ruft Outlander und Grandis in die Werkstätten zurück. Bei beiden Modellen kann das Bremslicht ausfallen, beim Grandis gibt es außerdem Probleme an der Abgasanlage. Betroffen von der Rückrufaktion sind Outlander-Modelle, die zwischen Februar 2007 und September 2008 gebaut wurden, sowie Grandis-Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum Februar 2004 bis März 2008. Insgesamt müssen europaweit rund 87.500 Autos in die Werkstätten, darunter 5.214 Outlander und 8.314 Grandis in Deutschland.

Bei beiden Modellen besteht ein Problem mit der Siilkonabdichtung am Bremslichtschalter, die zu einer Undichtigkeit und zum Ausfall führen kann, wie der Hersteller auf Anfrage mitteilte. Beim Grandis könne zudem das Hitzeschild am Auspuff brechen, was zu starken Geräuschen führe, hieß es. Ursache hierfür sei eine zu geringe Materialstärke.

Die Halter der Fahrzeuge werden über das Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben und in die Werkstätten gebeten, wo der Bremslichtschalter ausgetauscht und ggf. das Hitzeblech modifiziert wird.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.