Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 25. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Autoclub präsentiert 2008er-Zahlen / 87 Millionen Euro Gewinn

ADAC: Mehr Mitglieder, weniger Gewinn

ADAC: Mehr Mitglieder, weniger Gewinn
87 Millionen Euro Gewinn ADAC
aus Beiträgen erwirtschaftete der ADAC 2008
Der ADAC hat im vergangenen Jahr seine Mitgliederzahlen abermals gesteigert. Während die Einnahmen demzufolge leicht höher ausfielen, stiegen auch die Ausgaben etwas an. Im Ergebnis sinkt der Gewinn um knapp 13 Prozent – bleibt aber eindrucksvoll. Nach dem Leistungsbericht 2008, den der Club auf der Hauptversammlung der Delegierten in Hamburg vorstellte, kletterte die Mitgliederzahl im abgelaufenen Jahr netto um knapp 331.000 auf über 16,4 Millionen Auto- und Motorradfahrer. Das entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr um rund zwei Prozent, womit der ADAC zum 61. Mal in Folge (nach der Wiedergründung im Jahr 1947) gewachsen ist. Für 2009 sollen wieder rund zwei Prozent erreicht werden.

Die Zahl der Pannenhilfen ging 2008 wie bereits berichtet leicht zurück. Deutlich mehr Einsätze als im Vorjahr hatten dagegen die 45 Hubschrauber der ADAC-Luftrettung GmbH zu bewältigen. Ihre Besatzungen versorgten bei rund 45.000 Rettungsflügen (plus 6,7 Prozent) über 40.000 Patienten.

Die Beitragseinnahmen bezifferte der Club auf 624,3 Millionen Euro gegenüber 609,9 Millionen im Jahr 2007, die Summe der Aufwendungen auf 536,9 (Vj.: 509,8) Millionen Euro, darunter 282 Mio. (272 Mio.) für direkte Hilfeleistungen wie etwa Pannenhilfe, Luftrettung, Notrufzentralen und technische Prüfdienste.

Weitere 130,3 Millionen Euro wurden für die Mitgliederbetreuung, den Telefonservice und die Geschäftsstellen und Ortsclubs ausgegeben. Der Bereich Information, zu dem die Clubzeitschrift "Motorwelt" zählt, schlug mit 106,5 Millionen Euro zu Buche. In den Motorsport wurden 18,1 Millionen Euro investiert. Das Ergebnis des Clubs aus den reinen Beitragseinnahmen (ohne Tochtergesellschaften wie Versicherungen) lag damit bei 87,4 (Vj.: 100,1) Millionen Euro - fast 10.000 Euro in jeder Stunde. Es wurde dem Vereinsvermögen bzw. den Rücklagen zugeführt.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.