Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Donnerstag, 18. April 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Club-Magazin mit neuer Aufmachung und Struktur

ADAC: Relaunch für die Motorwelt

ADAC: Relaunch für die Motorwelt
Bild anklicken für Großansicht Neues Design:
ADAC-Motorwelt
ADAC
Nicht nur Autos brauchen gelegentlich eine Auffrischung, sondern auch Medien wie Websites, Zeitungen und Zeitschriften. Neuestes Beispiel ist die "ADAC Motorwelt", die mit der heute erscheinenden Dezember-Ausgabe auf ein deutlich überarbeitetes Design und eine neue Struktur setzt. Das erste größere Relaunch des höchst reichweitenstarken Mitgliedermagazins unter Chefredakteur Michael Ramstetter setzt schon bei der Titelgestaltung völlig neue Akzente.

So nutzt der ADAC nun auch für sein wichtigstes Organ endlich das quadratische, gelbe Logo anstelle des rechteckigen, blau unterlegten mit der gelben Schrift. Die Wortmarke "Motorwelt" erscheint nicht mehr in Kleinbuchstaben und geht nicht mehr über die volle Breite, und der angestaubte Slogan "Das aktuelle Clubmagazin" ist auch Geschichte. Es bleibt aber bei einem Hauptthema, dargestellt in den beiden unteren Dritteln der Titelseite, ergänzt um drei weiteren Subthemen (nun mit Nennung der Seite), die jedenfalls in der Erstausgabe im oberen Bereich angesiedelt sind, wie das früher bereits einmal der Fall war.

Auch die Struktur des Heftes soll sich stark überarbeitet zeigen, kündigt der ADAC an. So solle insbesondere die Testkompetenz und die Verbraucherschutz-Thematik mehr herausgestellt werden als bisher. Die beiden weiteren Rubriken-Schwerpunkte sind "Reise und Freizeit" sowie "Clubleben und Sport". Unserer Redaktion liegt das Heft bisher noch nicht vor.

Die ADAC Motorwelt ist mit einer Auflage von 13,6 Millionen Exemplaren (IVW 09/III) und über 18 Millionen Lesern (MA 09/II) Europas größte Zeitschrift. Anzeigenkunden bezahlen für eine farbige Doppelseite im kommenden Jahr knapp 220.000 Euro netto. Das Magazin erscheint auch als "ePaper" (pdf-Dokument) - Mitglieder müssen sich aber für eine der beide Varianten entscheiden, mutmaßlich, weil der Club auf diese Weise Porto einsparen will.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.