Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Drei Segmente mit jeweils drei Modellen

Navigon optimiert Produktbezeichnungen

<?php echo $headline; ?>
Navigon-Navis Navigon
erhalten neue Produktbezeichnungen
Mit vereinfachten und vereinheitlichten Produktnamen will Navigon seinen Kunden künftig den Überblick in der Gerätepalette und damit die Wahl des für sie passenden Navigationsgeräts erleichtern. Bezeichnungen von Produkten mit Buchstaben-/Zahlenkombinationen sind bei vielen Herstellern ebenso Usus wie die mangelnde publizierte Kritik an einem solchen, oft nur schwer durchschaubaren System. Navigon geht bei seinen Navis jetzt einen Schritt in die richtige Richtung: Namen statt Nummern lautet die Ansage, wenn auch nicht ganz stringent.

Das innovative Konzept (Navigon-PR-Text) sieht vor, die Geräte in drei Gruppen namens "Easy", "Plus" und "Premium" einzuteilen. Die Begriffe charakterisieren die Modelle nach Design, Hardware- und Feature-Ausstattung. Ein zweistelliger Nummerncode 20, 40 oder 70 bezeichnet die verschiedenen Serien, die sich durch ihre Displaygröße unterscheiden. So setzen sich die Modellnamen in Zukunft aus Seriennummer und Geräteklasse zusammen, zum Beispiel "70 Plus" oder "70 Premium".

Man wolle den mobilen Alltag der Menschen erleichtern, begründet Marketingchef Sven Klenner den Schritt. Dies beginne bereits bei der Wahl des passenden Geräts. Die neuen Bezeichnungen, die auch vom Handel begrüßt werden, erleichtern nicht nur nur Kunden den Überblick, sondern auch den Verkäufern. Klenner: "Navigon bietet damit Orientierung in jeglicher Beziehung, die vollendete Navigation sozusagen."

Die Geräte der "Easy"-Kategorie richten sich vor allem an Autofahrer, bei denen allein das Navigieren im Vordergrund steht und/oder Gelegenheitsnutzer sind. Die "Plus"-Navis bieten gegenüber den Einsteigermodellen erweiterte Funktionen und bessere Hardware. Die Premium-Modelle schließlich sprechen mit noch mehr Ausstattung und besonderem Fokus auf das Gerätedesign Technikbegeisterte und Vielfahrer an, die ihren Routenmanager täglich nutzen.

Derzeit listet die Navigon-Website noch 19 verschiedene Navigationsgeräte. Sie tragen Namen wie "1300", "3310 max Europe 20" oder "8450 Live".
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.