Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 17. September 2021,
Digitaler Vertrieb startet in Kürze

Volvo: E-Autos nur noch online zum Festpreis

Volvo wird seine Elektroautos künftig nur noch online verkaufen. Was für die Händler trotz gegenteiliger Beteuerungen übel ist, wird für die Kunden ganz neue Erfahrungen bieten – in mehreren Punkten.
Volvo: E-Autos nur noch online zum Festpreis
Volvo
Elektroautos wird Volvo schon in
Kürze nur noch online verkaufen – zum Festpreis
ANZEIGE
Nahezu zeitgleich mit der Ankündigung, ab 2030 nur noch Elektroautos bauen zu wollen, hat Volvo erklärt, diese nur noch online zu verkaufen. Anders als der Schritt zum reinen E-Hersteller ist die Umstellung des Vertriebsmodells nicht als Ziel formuliert, sondern als Fakt - und das mit nahezu sofortiger Wirkung.

Als Teil seiner neuen Geschäftsstrategie wird Volvo Cars dabei nicht nur den Verkauf ins Internet verlagern. Gleichzeitig soll die Komplexität aus dem Angebot genommen werden - konkret bedeutet dies reduzierte Sonderausstattungs-Optionen und die Konzentration auf vorkonfigurierte Fahrzeuge, die vergleichsweise schnell lieferbar sind.

Mit dem neuen Online-Fokus einher geht ein weiterer radikaler Schritt: Man werde mit transparenten und festgelegten Preismodellen arbeiten, heißt es in der Ankündigung. Das Preismodell mit feststehenden Konditionen mache "Verhandlungen überflüssig", so Volvo.

Die Händler bleiben beim neuen Vertrieb auf der Strecke, auch wenn sich der Autobauer in der Mitteilung zumindest einen Absatz lang bemüht, deren Funktion zu würdigen. Parallel zu den Investitionen in die Online-Vertriebskanäle baue man gemeinsam mit dem Handel stärkere Kundenbeziehungen auf, erklären die Schweden. Die Partnerbetriebe blieben ein "entscheidender Teil des Kundenerlebnisses" und insbesondere in Märkten wie Deutschland die "zentrale Anlaufstelle für Kunden": Die Autohäuser würden weiterhin kompetente Beratung und Probefahrten anbieten. "Auch wichtige Dienstleistungen wie die Verkaufsbemühungen, die Vorbereitung, Auslieferung und Wartung der Fahrzeuge liegt in der Verantwortung der Vertragspartner", heißt es nebulös.

"Care by Volvo", bisher als Fahrzeug-Abonnement von Volvo Cars bekannt, wird für den digitalen Vertrieb umfassend ausgebaut. Neben der Möglichkeit, Stromer wie gehabt flexibel zu abonnieren, können Kunden künftig auch Fahrzeuge für fixe 36 Monate abonnieren. Beim XC40 Recharge beginnen die Preise hierfür bei 699 Euro pro Monat - eine mutige Ansage, auch wenn Versicherung, Wartung und Garantie inbegriffen sind.

Die Kauf-Option will Volvo "zeitnah" in das Online-Angebot integrieren. Offenbar wurde die Entscheidung für den rein digitalen Vertrieb mit heißer Nadel gestrickt und kommuniziert. Spannend ist sie allemal.
Leserbrief Autokiste folgen date  03.03.2021  —  # 13297
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE