Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 18. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Online-Marktplatz zahlt rund 121 Millionen Euro in bar

Offiziell: eBay kauft Mobile.de

Siehe Bildunterschrift
Der 120-Millionen- Montage: Autokiste
Euro-Deal: eBay schluckt Mobile.de
Die Gerüchte haben sich bestätigt: eBay wird neuer Eigentümer der Gebrauchtwagenplattform Mobile.de. Die Übernahme, die noch der Zustimmung der Regulierungsbehörden und weiteren Bedingungen unterliegt, solle im zweiten Quartal 2004 abgeschlossen sein, bestätigte eBay heute offiziell.

Der Kaufpreis für alle im Umlauf befindlichen Mobile.de-Aktien wird rund 121 Millionen Euro betragen, die eBay in bar bezahlen wird. Dies entspricht nach jetzigem Wechselkurs ungefähr 152 Millionen Dollar. Hinzu kommen Übernahmekosten, deren Höhe erst bei Abschluss der Transaktion bestimmt werden können. Der exakte, endgültige Kaufpreis für eBay hängt zudem von bestimmten, erst bei Abschluss der Übernahme feststehenden Preisanpassungen und dem dann gültigen Wechselkurs ab.

eBay geht davon aus, dass die Übernahme "geringfügige Auswirkungen" auf die Umsätze 2004 haben wird. Allerdings würden die zu erwartenden Summen "nicht ins Gewicht fallen" und keinerlei Einfluss auf die finanziellen Erwartungen des Unternehmens für das Jahr 2004 haben, hieß es.

Mobile.de, im Jahr 1996 gegründet, war eine der ersten deutschen Webseiten rund um den Kauf und Verkauf von Automobilen und anderen Fahrzeugen mittels eines Online-Kleinanzeigenformats, 1999 wurde es von der privaten Beteiligungsgesellschaft Granville Baird Capital Partners mit 8,8 Millionen Euro teilfinanziert. Monatlich werden nach IVW-Zählung rund 22 Millionen Nutzer gezählt, die in einem Angebot von bis zu 800.000 Pkw, Nutz- und Sonderfahrzeugen sowie Motorrädern stöbern oder selbst inserieren können. Nach einer von Mobile.de in Auftrag gegebenen Umfrage wechselt in Deutschland bereits jedes zweite Fahrzeug privat über die Plattform seinen Besitzer.

"Mobile.de passt einfach hervorragend zu eBay Deutschland", so Bill Cobb, Senior Vice President eBay International. "Die Kombination erlaubt unseren Nutzern die Auswahl aus den jeweiligen Vorteilen beider Unternehmen. So entsteht ein unglaublich effizienter Ort für den Kauf und Verkauf von Autos und anderen Fahrzeugen in Deutschland." Auch bei Mobile.de gibt man sich optimistisch: "Als Teil von eBay haben wir nun die Möglichkeit, unser Geschäft weiter voran zu treiben und ein noch besseres Angebot für unsere Kunden zu entwickeln", sagt Rüdiger Bartholatus, Vorstandsvorsitzender der mobile.de AG.
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.