Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 18. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Weniger Ausstattung, aber mehr PS im "affection"

Smart bringt puristisches Roadster-Sondermodell

Siehe Bildunterschrift
Weniger Ausstattung gepaart mit Smart
dem 82 PS-Motor: Smart Roadster "affection"
Neben dem Smart Cabrio "starblue" haben Smart-Fans jetzt ein weiteres Sondermodell zur Wahl, und zwar auf Basis des Roadsters. Die "affection" getaufte Serie richtet sich insbesondere an jene, denen Fahrspaß, gemeint ist in diesem Fall Motorleistung, wichtiger ist als Ausstattungsdetails. Was Smart als "puristische" Ausstattung bezeichnet, entpuppt sich als diejenige des 61 PS-Basismodells. Als Antrieb kommt dagegen der 82 PS-Motor des stärkeren Modells zum Einsatz. Verzichten muss der Käufer dabei etwa auf die Sportsitze, das elektrische Softtop, die Automatikfunktion am Schaltgetriebe, die automatische Zentralverriegelung während der Fahrt und ein lederbezogenes Lenkrad und Schalthebel. Die Aluräder "spinline" mit 185er-Bereifung gehören dagegen auch beim "affection" zum Lieferumfang.

Die Sicherheitszelle ist schwarz oder auf Wunsch silberfarben lackiert, die sogenannten Bodypanels sind in sechs Farben erhältlich, darunter drei nur gegen Aufpreis.

Der Preis des Sondermodells beträgt ab 16.930 Euro, das sind 1.940 Euro mehr als beim 61 PS-Roadster, aber 1.680 Euro weniger als für die 82 PS-Variante üblicherweise zu veranschlagen sind. Die Auslieferung soll noch im Februar beginnen.

Die Serienmodelle von Smart Roadster und Roadster Coupé fahren ebenfalls mit kleineren Änderungen ins neue Jahr; Details finden Sie unter dem nachfolgenden Link im Bericht über den BRABUS-Roadster.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.