Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 3. März 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Produktion für den lokalen Markt / 10. Mio Euro Investitionssumme

Bosch startet ABS-Fertigung in Brasilien

Die Bosch-Gruppe nimmt als erster Automobilzulieferer die Fertigung von Antiblockiersystemen (ABS) in Brasilien auf. Der offizielle Startschuss für die Serienproduktion fiel am Mittwoch (29. August) im Werk Campinas nahe São Paulo. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge rund zehn Millionen Euro in eine ABS-Fertigungslinie investiert. Grund für die Fertigungsaufnahme ist die zunehmende Ausrüstung von Pkw mit ABS auf dem lokalen Markt. Von 2002 bis 2006 stieg in Brasilien die Ausstattungsrate bei Neuwagen von sieben auf 13 Prozent.

In Lateinamerika ist Bosch Marktführer für Antiblockiersysteme. Bisher wurden diese importiert. Das Unternehmen ist in Brasilien seit 1954 vertreten und fertigt dort Kraftfahrzeugtechnik, Automationstechnik, Elektrowerkzeuge, Hausgeräte und Verpackungstechnik. Mit insgesamt 13.700 Mitarbeiter wurde 2006 in Brasilien ein Umsatz von 1,1 Milliarden Euro erzielt.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.