Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 26. Mai 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
»Team«-Editionen von Yaris, Auris, Corolla Verso und Avensis

Toyota: Sondermodell-Quartett mit Preisvorteil

Siehe Bildunterschrift
Sondermodell-Quartett: Toyota
Toyota Yaris, Auris, Corolla Verso, Avensis
Toyota stimuliert die Neuwagen-Nachfrage zum Frühling mit einem Sondermodell-Quartett. Die "Team"-Player stammen aus den Baureihen Yaris, Auris, Corolla Verso und Avensis und bieten Preisvorteile zwischen 750 und 1.500 Euro. Kleinster im Bunde ist der Yaris "Team", der auf der Ausstattungslinie "Sol" basiert und zusätzlich über Parksensoren hinten, 15-Zoll-Leichtmetallfelgen und eine je nach Außenlackierung in Schwarz oder Anthrazit ausgeführte Stoßfängerblende hinten verfügt.

Zudem gibt es Einstiegsleisten aus gebürstetem Aluminium mit dem Schriftzug "Yaris" und einen Schaltknauf in "Aluminium-Optik" für ein sportlich-elegantes Ambiente. Gegen Aufpreis erhältlich ist u.a. das aus dem weiteren Sondermodell "Travel" bekannte, mobile TomTom-Navigationssystem mit Integration in die Mittelkonsole. Motorseitig stehen Benziner mit 70 und 87 PS und der 90-PS-Diesel zur Wahl. Die Preise beginnen bei 14.190 Euro, den ausstattungsbereinigten Kundenvorteil beziffert Toyota auf 750 Euro. Inklusive des "Team" bietet Toyota den Kleinwagen inzwischen in sage und schreibe neun Varianten an.

Erstmals als Sondermodell kommt der vielbeworbene, aber bisher nicht allzu erfolgreiche Auris zu den Händlern. Hier basiert "Team" auf der Ausstattungslinie "Luna"; zudem sind 16-Zoll-Alus, ein in die Mittelkonsole integrierter CD-Wechsler, Parksensoren hinten sowie Sitzpolster in blau-anthrazit an Bord. Als exklusive Sonderfarbe steht "Granitsilber metallic" neu zur Wahl. Die verfügbaren Benziner leisten 97 und 124 PS, der Diesel kommt auf 126 PS. 17.550 Euro kostet der Auris "Team", das sind nach Herstellerangaben bis zu 1.300 Euro Ersparnis gegenüber einem vergleichbar ausgerüsteten Serienmodell.

Dritter im Team ist der als Fünf- und Siebensitzer erhältliche Corolla Verso. Auch hier gibt es 16-Zoll-Aluräder und einen CD-Wechsler, ferner Parksensoren (vorne und hinten) und Privacy Glass für die hintere Seitenscheibe und die Heckscheibe. Die Sonderedition ist mit dem 129-PS-Benziner oder dem 136-PS-Diesel lieferbar und kostet ab 24.050 Euro. Preisvorteil laut Werk: 1.400 Euro.

Noch einen Hunderter mehr sparen lässt sich schließlich mit dem Avensis "Team". Er ist in allen Karosserievarianten des Mittelklasse-Modells - als viertürige Stufenhecklimousine, fünftüriges Fließheck und als Kombi - erhältlich. Als Basis fungiert das mittlere Ausstattungsniveau "Sol", das die Japaner um 16- bzw. 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Einparkhilfe hinten, Sitzheizung vorne, eine beheizbare Scheibenwischerablage und einen CD-Wechsler ergänzen; der Kombi verfügt zusätzlich ebenfalls über stark getönte Scheiben im Fond.

Die Motorenpalette deckt zwei Benziner mit 129 PS und 147 PS sowie zwei Diesel-Triebwerke mit 126 und 177 PS ab. 24.350 Euro lautet hier der Basispreis.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.