Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 27. Mai 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 1 Minute
Insgesamt aber noch geringer Verbreitungsgrad von 12 Prozent der Haushalte

Bestand von Navis hat sich verdreifacht

Siehe Bildunterschrift
Jeder achte Haushalt ADAC
verfügte Anfang 2007 über ein Navi
Die Ausstattung der privaten Haushalte in Deutschland mit Navigationsgeräten hat sich zwischen 2005 und 2007 verdreifacht, meldet das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Insgesamt aber ist die Verbreitung noch recht gering. Anfang 2007 verfügten den Angaben zufolge vier Millionen Privathaushalte über ein solches Gerät. Das waren 12,3 Prozent aller Haushalte - gegenüber 7,7 Prozent im Vorjahr und nur 4,4 Prozent Anfang 2005.

Die Ausstattung mit Navigationsgeräten ist nahezu altersunabhängig: In zehn bis 15 Prozent der Haushalte mit Haupteinkommensbeziehern der Altersgruppen von 25 bis unter 70 Jahren gab es Navigationsgeräte. Selbst in der Altersgruppe zwischen 70 und unter 80 Jahren besaßen sieben Prozent der Haushalte ein solches System.

Zum Vergleich: Der Ausrüstungsgrad mit Kühlschränken und Telefonen lag 2007 bei jeweils 99,4 Prozent, mit Fernsehern bei 95,9 Prozent, mit Fotoapparaten bei 84,9 Prozent und mit Pkw bei 76,7 Prozent. In der Liste stehen Navis damit weiterhin weit unten: Selbst Spielekonsolen (14,9 Prozent), Faxgeräte (18,6), Videokameras (20,0) und Hometrainer (28,9) sind stärker verbreitet. Einen Internetzugang haben nur 60 Prozent.

Die Statistik berücksichtigt allerdings nicht die Haushalte von Selbstständigen und Landwirten und jene mit einem monatlichen Nettoeinkommen von 18.000 Euro und mehr.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.