Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 25. Februar 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Dreitüriges SUV mit unter 5 Litern Verbrauch kommt im Sommer 2011

Range Rover Evoque: Der Mini-Range zeigt sich

Range Rover Evoque: Der Mini-Range zeigt sich
Bild anklicken für Großansicht Neu ab Sommer 2011:
Range Rover Evoque
Land Rover
Land Rover hat erste Fotos seiner zusätzlichen, kleineren Baureihe veröffentlicht. Der Range Rover Evoque, der sich optisch überraschend nah an der Vorläufer-Studie LRX orientiert, soll der Marke mit einem Plus an Sozialveträglichkeit und unkonventionellem Design neue Kundenkreise erschließen. Der neue Land Rover wird ein Range Rover. Nicht unter dem Landy-, sondern unter dem Range-Label wird das rund 4,40 Meter kurze Auto im Herbst auf dem Pariser Autosalon debütieren und im Sommer 2011 auf den Markt kommen.

Bereits in der vergangenen Woche konnten Gäste der Feier zum 40. Geburtstag des Range Rover einen ersten exklusiven Blick auf das neue Modell werfen. Sie sahen das, was der Autobauer bereits zuvor angekündigt hatte - den kompaktesten, leichtesten und effizientesten Range Rover aller Zeiten. Das Fahrzeug wird sowohl mit Allrad- als auch mit Frontantrieb angeboten werden und soll sich in der sparsamsten Variante mit 129 Gramm CO2-Ausstoß begnügen. Das wären bei einem Diesel nur 4,9 Liter Verbrauch - besser als es derzeit ein VW Tiguan TDI schafft.

Mit dem neuen Range Rover Evoque lege man einen zusätzlichen Grundstein für weiteren Erfolg und künftiges Wachstum der Marke, sagte LR-Chef Phil Popham auf der Veranstaltung - und beeilte sich, Befürchtungen über ein Billig-Auto zu zerstreuen: "Unsere Kunden können dabei sicher sein, dass die neue Baureihe ebenso hochwertig, luxuriös und außergewöhnlich sein wird wie die übrigen Range Rover-Modelle."

Das Auto wird im britischen Werk Halewood von den Bändern rollen und soll im Großraum Liverpool für 1.000 zusätzliche Arbeitsplätze sorgen. Der Verkauf soll weltweit erfolgen, wozu der Kunstname Evoque beitragen soll. Evoque sei "kosmopolitisch, kultiviert und Kontinente übergreifend", so Popham, "der Name symbolisiert die städtische Eleganz des Modells."

Optisch orientiert sich der von seinen Vätern als "hochwertiger Kompakt-SUV mit Pkw-Charakter" einsortierte Wagen ungewöhnlich nah an der Konzeptstudie LRX, die 2008 noch als Land Rover vorgestellt worden war. Seine charakteristische Silhouette wird von einer deutlich fallenden Dachlinie und einer markant steigenden Gürtellinie, vor allem aber durch die Dreitürigkeit, bestimmt.

Für Überraschung sorgte am Fest-Abend der Auftritt von Victoria Beckham, die als neue "Kreativ Designdirektorin" für Range Rover angekündigt wurde. Die Range-Rover-Eignerin solle besonders die Ausstattungen und Sondereditionen des neuen Modells mitgestalten, hieß es.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.