Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
CR-Maschine mit 140 PS jetzt bestellbar / Exeo-Basismotor wird gestrichen

Seat: Neuer TDI für Leon und Altea

<?php echo $headline; ?>
CR statt PD auch bei 140 PS: Seat
Neuer TDI für Seat Leon (Bild) und Altea
Zum Jahreswechsel wird die EU5-Abgasnorm auch für Neuwagen bestehender Baureihen obligatorisch. Höchste Zeit also für die Autobauer, noch verbliebene EU4-Modelle umzustellen. Ein Beispiel hierfür ist Seat, wo in Altea und Leon nun endlich der Zweiliter-Diesel von VW in der aktuellen Common-Rail-Variante Einzug hält. Auch beim Exeo gibt es Neues. Das im VW-Konzern weit verbreitete Aggregat leistet 140 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern zwischen 1.750 und 2.500 Umdrehungen. Der Normverbrauch beträgt im Leon 4,8 Liter, in Altea und Altea XL 4,9 Liter, und der allradgetriebene Altea Freetrack "nimmt" 5,9 Liter.

Im Vergleich zu den leistungsidentischen Vorgänger-Triebwerken mit Pumpe-Düse-Technik bedeutet dies eine Verbrauchsverbesserung um 0,7, 0,9 bzw. 0,6 Liter. Während der Leon in punkto Beschleunigung etwas schlechter wird (9,5 statt 9,3 Sekunden), ist es beim Altea interessanterweise genau andersherum (9,7 statt 9,9 Sekunden). Das maximale Reisetempo bleibt mit 205 bzw. 201 km/h konstant.

Beide Modelle sind optional anstelle des manuellen Sechsgang-Getriebes auch mit dem sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe zu haben. Die Verbrauchsangaben lauten dann 5,3 (Leon) bzw. 5,5 Liter (Altea). Der Altea Freetrack ist mit dem neuen Motor nicht mit DSG kombinierbar. Die 170-PS-Version der Maschine, die Seat bereits früher auf CR-Technik umgestellt hatte, bleibt unverändert im Altea Freetrack und im Leon FR bestellbar, während für Altea-Käufer die Latte nach wie vor bei 140 PS endet.

Der Leon 2,0 TDI CR kostet ab 23.590 Euro, das sind gerade einmal 100 Euro mehr als bisher. Der Altea verteuert sich um den gleichen Wert auf nun 23.890 Euro. Die bisher noch mit EU4 ausgelieferten Leon- und Altea-Varianten 1,4 TSI mit 125 PS und 1,6 LPG mit 102 PS sind nun ebenfalls EU5-konform.

Beim Seat Exeo verschwindet der bewährte, aber veraltete 1,6-Liter-Benziner mit 102 PS, den Seat erst im Mai eingeführt hatte, wieder aus dem Programm, womit auch die Basispreise steigen. Künftig bildet der ebenfalls bereits im Mai angekündigte 1,8 TSI mit 120 PS den Einstieg; er kostet ab 21.990 Euro (Limousine) bzw. 22.890 Euro (Kombi ST).
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.