Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Freitag, 12. August 2022,
N-TEC mit viel Ausstattung für viel Geld

Nissan bringt Note-Sondermodell

Nissan hat ein Sondermodell des Note aufgelegt. Als N-TEC bietet der Kleinwagen viel Ausstattung – für viel Geld und auf unklarer Basis.
Nissan bringt Note-Sondermodell
Nissan
Nissan bietet den Note jetzt auch als
üppig ausgestattetes und teures Sondermodell "N-TEC" an
ANZEIGE
Mit schwarz glänzendem Kühlergrill, schwarz eingefassten Scheinwerfern sowie modifizierten Stoßfängern und Seitenschwellern gibt sich der neue Nissan N-TEC besonders sportlich. Abgedunkelte Heck- und hintere Seitenscheiben, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, silberne Türgriffe und Außenspiegelverkleidungen und auf Wunsch der neue Farbton "Ink Blue" setzen ebenso weitere optische Akzente wie blaue Ziernähte im Interieur.

In Sachen Technik spendiert Nissan dem Sondermodell den Safety Shield, bestehend aus Totwinkel- und Spurhalte-Assistent sowie der Bewegungserkennung für das Fahrzeugheck, die als Besonderheit an eine Kamera mit Reinigungsfunktion geknüpft sind. Ebenfalls serienmäßig ist das Connect-Navigationssystem mit 5,8-Zoll-Touchscreen, Bluetooth-Funktionalität, DAB-Empfang und CD-Radio. Licht- und Regensensor, Sitzheizung vorne, schlüsselloses Zugangssystem und manuelle Klimaanlage sind ebenfalls an Bord.

Das Sondermodell ist mit allen regulären Motoren (Benziner mit 80 und 98 PS, 90-PS-Diesel) bestellbar. Es basiert laut Nissan auf der Ausstattungslinie Acenta+, die es aber ausweislich von Website und Preisliste nicht gibt, auch Acenta (ohne Plus) scheint nicht gemeint zu sein. Die Preise beginnen bei 18.090 Euro. Laut Nissan entspricht dies einem ausstattungsbereinigten Preisvorteil von 1.900 Euro, was sich aber wegen der unklaren Basis und auch wegen einiger regulär nicht bestellbarer Zugaben nicht verifizieren lässt.

Insgesamt ist es viel Geld für einen 80-PS-Kleinwagen, vor allem wenn man das 12.000-Euro-Angebot auf der Hersteller-Website (Basismodell Visia mit Komfortpaket) im Kopf hat.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  13.03.2015  —  # 11381
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
ANZEIGE