Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 15. Juli 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
4,5 Liter Verbrauch bei 102 PS / Hohe Differenz zum Golf

VW Caddy BlueMotion: Weniger Verbrauch fast ohne Aufpreis

<?php echo $headline; ?>
4,6 Liter Verbrauch: Volkswagen
VW Caddy BlueMotion (Pkw-Variante)
Das Spritsparpaket "BlueMotion Technology" (BMT) findet man inzwischen bei den meisten VW, ob serienmäßig oder optional. Die wirklich sparsamen BlueMotion-Modelle jedoch gibt es selten. Zur IAA gesellt sich der Caddy dazu. Er kostet kaum Aufpreis – und zeigt die Technologie-Diskrepanz zum Golf. Der neue Caddy BlueMotion verfügt über den bekannten 1,6-Liter-TDI, der im Caddy 102 PS leistet, acht weniger als etwa im Golf BlueMotion. Das Drehmoment liegt hier wie dort bei 250 Newtonmetern. Während der Golf sechs Gänge aufweist, muss beim Caddy das 5-Gang-Getriebe reichen.

Der Verbrauch liegt nach der Norm bei 4,5 Litern für die Nfz-Variante, das sind 0,5 Liter weniger als beim vergleichbaren BMT-Modell und 1,1 Liter unterhalb der normalen Variante. In der Pkw-Ausführung liegt der Wert bei 4,6 Litern. Das ist im Wettbewerbsumfeld gut, zeigt aber auch den Abstand zwischen Caddy und Golf: Letzterer kommt auf 3,2 Liter, das sind 30 Prozent weniger.

Technische Maßnahmen für die Verbrauchsreduktion sind neben Start-Stopp-Funktion, Leichtlaufreifen und Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation) vor allem die Fahrwerks-Tieferlegung um 27 Millimeter, aerodynamisches Feintuning wie spezielle Radvollblenden und eine optimierte Motorsteuerung. In Sachen Ausstattung verfügt das BlueMotion-Modell über einen exklusiven Sitzbezugsstoff, lackierte Seitenschutzleisten und Luftausströmer in glänzendem Schwarz (Pkw-Version). VW bewirbt außerdem Berganfahrassistent und Geschwindigkeitsregelanlage als Differenzierungsmerkmal, die aber laut Konfigurator beide auch im BMT-Modell serienmäßig sind.

Den neuen Caddy BlueMotion gibt es ausschließlich mit kurzem Radstand als Kastenwagen und Kombi sowie in den Pkw-Versionen Startline und Trendline. Die Preise beginnen bei 17.720 Euro (netto) für den Kastenwagen und bei 21.759 Euro (brutto) für den Startline, womit der Aufpreis gegenüber dem BMT-Modell im Falle des Pkw bei gerade einmal 203 bzw. 366 Euro liegt - und die Frage aufwirft, warum dann die BMT-Modelle überhaupt noch angeboten werden.

Neben Golf und Caddy verkauft VW lediglich den Polo und den Passat als BlueMotion-Variante, beide sind aber in Sachen Verbrauch nicht mehr führend: Der Polo BM gönnt sich mehr als der Golf, der Passat BM mehr als der facegeliftete Opel Insignia.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.