Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Dienstag, 7. Dezember 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Aufwändige LED-Technik für Scheinwerfer und Rückleuchten

Ford: Stufenheck-Studie gibt Ausblick auf Focus II

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Ausblick auf den
Focus II: Studie "Concept"
Ford
Man wird sich in den kommenden Jahren darauf einstellen können oder müssen, dass immer mehr wichtige Autopremieren fernab von heimischen Messezentren stattfinden. Die Autobauer schauen verstärkt nach China und der Region Asien/Pazifik - jenen Teil der Welt, in dem mehr als die Hälfte der Menschheit lebt und der hinsichtlich der Motorisierung noch großen Nachholbedarf hat. Alleine in der Kompaktklasse erwarten Studien eine Verdoppelung der Absatzzahlen im Kompaktsegment.

Dort beheimatet ist auch der Ford Focus "Concept", den die Kölner seit heute auf der "Auto China 2004" präsentieren. Es handelt sich dabei um eine viertürige Stufenhecklimousine, die in Deutschland nicht erhältlich sein wird, aber einen guten Ausblick auf das Design der zweiten Focus-Generation gibt, die auf der Palttform von Mazda3 und Volvo V40/S50 basiert und im Herbst vorgestellt werden wird.

Herausgekommen ist ein "echt europäischer Wagen mit asiatischem Flair", wie sich Paul Gibson ausdrückt, der Designmanager von Ford Asien/Pazifik, der beim Entwurf und der Umsetzung in Köln eine wesentliche Rolle gespielt hat. Die neue Linie gibt sich weithin klassisch und im Ergebnis relativ unauffällig, setzt aber dennoch durch markante Scheinwerfer und Rückleuchten, Türgriffe und Spiegelblinker Akzente. Auch die mit gelochtem schwarzen Blech verkleideten Luftein- bzw. -auslässe in Front- und Heckschürze leiten die Blicke auf sich, während etwa Scheinwerfer, Kühlergrill und die pausbäckigen Kotflügel den Bezug zur aktuellen Ford-Modellpalette herstellen.

Apropos Scheinwerfer: In eingeschaltetem Zustand erscheinen sie als ununterbrochene Ringe aus kühlem, weißen Licht. Dies gilt auch für die Nebelscheinwerfer. Möglich wurde dies durch den Einsatz von LED in dem von Osram mitentwickelten Bauteil. Auch ausgeschaltet soll ein besonderer optischer Effekt bestehen bleiben. Am Heck gibt es ebenfalls durchgehende LED-Technik in den Rückleuchten, die dreidimensional wirken und mit einem besonderen Bläscheneffekt aufwarten sollen.

Im Laufe des nächsten Jahres wird der Focus II an verschiedenen Fertigungsstandorten in der ganzen Welt in Serie gehen, wobei zunehmend jeweils örtliche Zulieferer in Anspruch genommen werden sollen.
Leserbrief Autokiste folgen date  08.06.2004  —  # 3217
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.