Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 2. März 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Lackierte Anbauteile für das Topmodell / Neue Extras

Ford: Kleine Neuheiten beim Maverick

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Mehr Farbe am
Topmodell: Ford Maverick
Ford
So richtig konkurrenzfähig ist der Ford Maverick, die Europa-Variante des Escape, nicht mehr. Zum neuen Modelljahr 2006 spendiert Ford dem Offroader nun einige kleine Neuheiten – die Hauptnachteile des Autos freilich bleiben bestehen.
Das Spitzenmodell der SUV-Baureihe, der Maverick Limited V6 mit seinem 203 PS starken 3,0-V6-Motor, wird ab sofort serienmäßig mit in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern, Türgriffen und Schwellern ausgestattet. Dazu kommen neue, glanzgedrehte Fünf-Speichen-Leichtmetallräder, die mit Pneus der Größe 215/70 R16 bestückt sind.

Die lackierten Karosserieanbauteile gibt es optional auch für den Maverick "Highclass", unter dessen Haube der im vergangenen Jahr eingeführte 150 PS-Vierzylinder mit 2,3 Litern Hubraum arbeitet. Neu für alle Versionen ist eine mit silbernem Dekor überzogene Mittelkonsole - "Aluminium-Optik" nennt man so etwas.

Bei den Sonderausstattungen neu sind ein farblich angepasster Dachspoiler, Schwellerschutzrohre aus Edelstahl sowie zwei sogenannte Offroad-Styling-Pakete, die u.a. mit optischen Unterfahrschutz-Elementen aus Kunststoff an Front und Heck für mehr Offroad-Look sorgen sollen.

Während bereits die Basis-Ausstattung mit vier Fensterhebern, sechs Airbags, manueller Klimaanlage, CD-Radio und Alarmanlage ganz ordentlich ausfällt, bleiben die Hauptnachteile des Kompakt-SUV weiter bestehen: Der kleinere Motor ist nur mit Fünfganggetriebe zu haben, der Sechszylinder ausschließlich mit einer nur vierstufigen Automatik, die Liste der Extras ist kurz. Vor allem aber sind weder ein Dieselmotor noch ESP erhältlich.

Das Basismodell mit der 150 PS-Motorisierung kostet ab 25.990 Euro, die mittlere Variante "Highclass" ab 28.300 Euro, und der V6, der nur als "Limited" zu haben ist, steht mit 32.100 Euro in der Liste.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.