Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Sonntag, 3. März 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Serienmodell kommt 2006 auf den Markt / Keine VW-Kooperation mehr

IAA: Ford zeigt Ausblick auf den neuen Galaxy

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Serien-Ausblick:
Ford Galaxy Concept
Ford
Ford zeigt auf der IAA einen seriennahen Ausblick auf den Galaxy-Nachfolger, der Mitte 2006 auf den Markt kommen wird. Das Auto wird im Gegensatz zur bisherigen Generation nicht mehr gemeinsam mit VW und Seat gebaut.
"Wie bereits die in Genf gezeigte Studie SAV Concept wird auch der neue Galaxy zu den ersten Vertretern einer neuen Formensprache von Ford gehören, die wir 'Kinetisches Design' nennen", erläutert Ford-Designchef Martin Smith.

Straffe Linienführungen, eine hohe Dachkante, große Fensterflächen und ausgeprägte Radläufe stehen stellvertretend für diese Philosophie. Die Studie, die als weitgehend seriennah gelten darf, rollt auf 18 Zoll-Rädern. Weitere Merkmale sind Kurvenlicht in Verbindung mit Halogenbirnen, ein Multifunktionslenkrad mit neuem Bedienkonzept, eine hohe Sitzposition mit ebenfalls nach oben gerücktem Schaltknauf bzw. Wählhebel und ein zweiteiliges Glasdach, in dessen Mittelsteg wie etwa beim Opel Zafira diverse Fächer eingelassen sind.

Die beweglichen Querstreben der Dachreling sollen entweder den Transport sperriger Güter ermöglichen, oder - an der hinteren Dachkante zu einem Spoiler zusammengerückt - aerodynamische Vorteile bieten und die Verschmutzung der Heckscheibe minimieren.

An der exakten Gestaltung des Innenraumes feilen die Ford-Mannen noch. Versprochen wird jedenfalls ein "luxuriöses Ambiente mit korrespondierenden Farben und Materialien". Blaue Ledersitze mit abgesetzten Nähten, ein zweifarbiges Armaturenbrett und Holzdekor, also kein echtes Holz, sind in der Studie die entsprechenden Zutaten.

Platz wird der Serien-Galaxy für bis zu sieben Personen bieten. In der Studie gibt es in den beiden hinteren Reihen Einzelsitze, die sich im Fahrzeugboden versenken lassen - auch hier Parallelen zum Opel Zafira.

Der neue Galaxy wird Mitte 2006 zu den Händlern kommen, so dass bisher konkrete Details zur Serienversion nicht vorliegen. Produziert wird der Van nicht mehr zusammen mit VW Sharan und Seat Alhambra in Portugal, sondern im belgischen Ford-Werk in Genk. Die bereits beschlossene Umsetzung der Studie SAV Concept, die etwas kleiner und dynamischer ist als der Galaxy, soll ebenfalls noch 2006 auf den Markt kommen.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.