Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Samstag, 22. Januar 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Außerdem begrenzte Sonderaktion für Swift-Kunden

Suzuki Swift: Neue Basisversion unter 10.000 Euro

Siehe Bildunterschrift
Jetzt als "Classic" Suzuki
ab 10.000 Euro: Suzuki Swift
Suzuki erweitert die Modellpalette des neuen Swift um ein zusätzliches Basismodell, das durch fragwürdiges Weglassen sicherheitsrelevanter Ausstattungsdetails unter 10.000 Euro kostet. Außerdem können Swift-Käufer jetzt eine neue Rabattaktion in Anspruch nehmen.
"Classic" lautet der Name für den günstigsten Swift, der ausschließlich als Dreitürer und mit dem 1,3 Liter-Benziner mit 92 PS zu haben ist. Damit erreicht der gefällig gezeichnete Kleinwagen 175 km/h Höchstgeschwindigkeit und verbraucht 6,1 Liter im Mittel.

Ob der Kauf eine gute Wahl ist, bleibt dennoch offen, denn Suzuki erreicht den günstigen Preis in erster Linie durch den Verzicht auf die sonst serienmäßigen Seiten- und Kopfairbags. Die weiteren Unterschiede dagegen scheinen eher verschmerzlich, denn sie beschränken sich offenbar auf eine nur komplett statt geteilt umklappbare Rückbank. Genaue Details liegen insoweit nicht vor. Das einzige verfügbare Extra ist wie bei den höher positionierten Modellen mit Ausnahme der Automatik für den dort angebotenen 1,5 Liter-Motor eine Metalliclackierung.

Der "Classic" kostet ab 9.990 Euro und damit 1.000 weniger als die bisherige, nach wie vor angebotene Version "Club" mit dem gleichen Motor.

Zusätzlich bietet Suzuki jetzt den ersten 1.500 Swift-Käufern die Übernahme der Kosten für die Versicherung im ersten Jahr an. Eingeschlossen sind die Haftpflicht, allerdings nur mit 50 Millionen Euro Deckungssumme, sowie Teil- und Vollkasko mit jeweils 500 Euro Selbstbeteiligung. Das Angebot lohnt insbesondere für Fahranfänger und andere Personen, die durch eine niedrige Schadenfreiheitsklasse einen hohen Versicherungsbeitrag bezahlen müssen.

Allen Interessenten sei dennoch empfohlen, die Versicherungsbedingungen genau zu studieren - nicht in jeder Police etwa gibt es den Verzicht auf die Einrede grober Fahrlässigkeit, eine erweiterte Wildschadenklausel oder eine Neupreisentschädigung für zwölf Monate.
Leserbrief Autokiste folgen date  18.10.2005  —  # 4707
text  Hanno S. Ritter
Verwandte Themen bei Autokiste
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.