Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Samstag, 28. Mai 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Zweiliter-Aggregat in zwei Leistungsstufen / Kleines Update für den V6-dCi

Renault: Neuer Diesel für den Vel Satis

Siehe Bildunterschrift
Neue Zweiliter- Renault Nissan
Diesel: Renault Vel Satis
Renault sieht den Vel Satis als "Oberklasse"-Auto, scheut sich aber nicht vor der Kombination mit Vierzylinder-Motoren. Im Diesel-Sektor ergänzt nun ein entsprechendes Zweiliter-Aggregat in zwei Leistungsstufen das Programm.
Der bereits aus Laguna und Espace bekannte Motor ist technisch mit Common-Rail-, Vierventil- und Piezo-Technik sowie zwei gegenläufigen Ausgleichswellen und Rußfilter auf dem neuesten Stand und dank Steuerkette statt Zahnriemen zudem wartungsfreundlich.

Er ist in zwei Leistungsstufen mit 150 und 173 PS zu haben; das Drehmoment beträgt 340 bzw. 360 Newtonmeter (ab 2.000 bzw. 1.750 Umdrehungen). Die klassische Beschleunigungsmessung schafft der große Renault so angetrieben in 10,3 bzw. 9,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 respektive 211 km/h und der Verbrauch jeweils bei 7,3 Litern im Mittel.

Der stärkere der beiden neuen Motoren kommt in punkto Leistung dem Sechszylinder mit 177 PS sehr nahe. Auch wenn das die entsprechenden Versionen noch längst nicht gleich macht, sorgt Renault mit einer Leistungsspritze von vier auf künftig 181 PS, vor allem aber mit einer Drehmomentzugabe um 50 auf 400 Newtonmeter, zumindest für etwas optische Distanz im Datenblatt. Die wichtigsten Werte lauten hier 10,4 Sekunden, 212 km/h und 8,7 Liter Verbrauch.

Während die neuen Zweiliter-Diesel an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt sind, ist das V6-Aggregat weiterhin ausschließlich in Kombination mit der sechsstufigen Automatik zu haben. Der im Angebot verbleibende 2,2 Liter große Vierzylinder mit 139 PS wird künftig nur noch mit Automatik gekoppelt, hier allerdings mit einem fünfstufigen System.

Die beiden Benziner (2,0 16V mit 170 PS und 3,5 V6 mit 241 PS) bleiben unverändert. Der Vel Satis 2,0 dCi mit 150 PS kostet ab 34.400 Euro, die stärkere und stets an die höhere Ausstattungslinie "Initiale" gekoppelte Version mindestens 44.200 Euro. Der V6-Diesel inklusive der Automatik ist, ebenfalls als "Initiale", ab 48.550 Euro zu haben, und der 2,2 dCi Automatik schließlich steht mit 35.750 Euro in der Preisliste.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  30.06.2006  —  # 5451
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.