Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 15. Juli 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
ESP und Kopfairbags kosten extra, soweit überhaupt verfügbar

Mitsubishi: Colt-Sondermodell mit Preisvorteil

Mitsubishi: Colt-Sondermodell mit Preisvorteil
ESP und Kopfairbags Mitsubishi
nicht Serie: Mitsubishi Colt "Polar"
Mit einem "extra coolen" Sondermodell will Mitsubishi neue Kunden für den Colt interessieren. Der "Polar" verfügt zum regulären Preis über etliche zusätzliche Extras – über angemessene Sicherheitsausstattung aber nur gegen Aufpreis und soweit verfügbar. Nebelscheinwerfer, Regen- und Lichtsensor, CD-Radio mit AUX-IN-Buchse, dritte Kopfstütze im Fond und Sitzheizung vorne sind die wichtigsten Zutaten des Sondermodells, das sich äußerlich zudem an 16-Zoll-Alurädern, einem Dachspoiler und Seitenschwellern in Wagenfarbe zu erkennen gibt. Auch Türgriffe und Außenspiegelgehäuse sind so gehalten. Als Außenlackierungen stehen ausschließlich Weiß und die aufpreispflichtigen Metalliclacke Schwarz oder Grau zur Auswahl.

Der Colt Polar ist als Drei- und Fünftürer erhältlich, letzterer wird serienmäßig überdies mit dunkel getönten Scheiben ab der B-Säule geliefert. Als Grundlage fungiert die zweitkleinste Ausstattungslinie "Inform", die zwar über eine halbautomatische Klimaanlage, Fensterheber vorne und Fernbedienung für die Zentralverriegelung verfügt, aber weder über Scheibenbremsen hinten noch über Kopfairbags und ESP - Sicherheit hat bei Mitsubishi offenkundig keinen hohen Stellenwert. Extra cool jedenfalls ist eine solche Produktpolitik nicht.

Alle drei genannten Ausstattungen gibt es mit dem sogenannten "Plus Paket" für 1.000 Euro Aufpreis. Es umfasst darüberhinaus ein Multifunktions-Lederlenkrad, Leder-Schaltknauf und einen Tempomaten, ist allerdings nur für die stärkere 1,3-Liter-Motorisierung mit 95 PS zu haben, die 6,0 Liter im Mittel verbraucht. Außerdem ist der 1,1-Liter-Motor mit 75 PS im Angebot (5,7 Liter Verbrauch); beide Varianten erfüllen nur die EU4-Abgasnorm.

Die Preise beginnen bei 11.990 Euro bzw. 12.490 Euro, der Fünftürer kostet jeweils 1.000 Euro mehr - exakt so viel wie die normalen "Inform"-Modelle. Den ausstattungsbereinigten Preisvorteil beziffert Mitsubishi auf bis zu 2.500 Euro - ein fiktiver Wert, weil die inbegriffenen Extras regulär separat gar nicht bestellbar sind.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.