Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 17. Juni 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Autogas-Variante für 2.550 Euro Aufpreis

VW Polo BiFuel jetzt bestellbar

<?php echo $headline; ?>
Jetzt auch mit Volkswagen
Autogas-Antrieb: VW Polo
VW bietet den Polo jetzt auch mit bivalentem Autogas-Antrieb an. Damit sinken die Kilometerkosten, doch der deutlich höhere Anschaffungspreis lohnt nur für Vielfahrer – wenn überhaupt. Als Grundlage für den Polo BiFuel dient der konventionell arbeitende 1,4-Liter-Motor. Er leistet im Benzinbetrieb 85 PS, im LPG-Modus derer 82. Die Kraftübertragung obliegt ausschließlich einem manuellen Fünfganggetriebe.

Obwohl der LPG-Verbrauch konzeptbedingt mit 8,1 Litern höher liegt als der Benzin-Vergleichswert von 6,1 Litern, sind die reinen Kraftstoffkosten wegen der steuerlichen LPG-Begünstigung bei Betrieb mit Gas dennoch besser. Legt man den Normverbrauch zugrunde, so reichen im LPG-Modus 5,20 Euro für 100 Kilometer, im Benzinbetrieb sind es 8,70 Euro.

Wie bei den bisher bereits erhältlichen BiFuel-Modellen von Golf und Golf Plus ist der Gastank (52 Liter Nutzvolumen) auch im Polo in der Reserveradmulde untergebracht. Im LPG-Betrieb ist somit eine theoretische Reichweite von ca. 640 Kilometern, in Kombination mit dem Benzin-Betrieb (Tank 45 Liter) von über 1.300 Kilometern möglich.

Der neue Polo BiFuel ist in den Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline ab sofort bestellbar. Der Einstiegspreis beträgt 16.475 Euro. Als Trendline beträgt die Differenz zum reinen Benziner saftige 2.550 Euro. Rein rechnerisch amortisiert sich die LPG-Variante also erst nach über 70.000 Kilometern, gefahren im LPG-Modus.

Für preisbewusste Vielfahrer dürfte aber der 90-PS-Diesel in der "BlueMotion Technology"-Variante die erste Wahl bleiben: Bei ähnlichem Basispreis schafft er die 100 Kilometer mit 4,60 Euro und stößt weniger CO2, dafür mehr Stickoxide aus. Diese Rechnungen basieren vereinfachend rein auf den Anschaffungs- und Kraftstoffkosten; Versicherung, Steuer, Wartung und Wertverlust bleiben außen vor.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.