Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Sonntag, 22. Mai 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Kompakt-Van auf Cruze-Basis kommt Anfang 2011

Chevrolet Orlando: Erste Details, erste Bilder

Chevrolet Orlando: Erste Details, erste Bilder
Bild anklicken für Großansicht Neu ab Anfang 2011:
Chevrolet Orlando
Chevrolet
Sieben Modellneuheiten will Chevrolet innerhalb der nächsten 15 Monate einführen. Eine Schlüsselrolle dabei soll der Orlando spielen, ein Kompaktvan mit bis zu sieben Sitzplätzen. Erste Details, erste Bilder. Der Orlando basiert auf dem Cruze, der sich wiederum die Basis mit dem Opel Astra teilt, und ist damit sozusagen ein Zafira von Chevrolet.

Man verzichte auf das in dieser Klasse übliche Van-Design, heißt es in einer ersten Mitteilung des Herstellers. Stattdessen soll der Orlando die Kundschaft mit niedriger Dachlinie und "einer an Crossover-Modellen orientierten Silhouette" überzeugen. Genaue Maße bleibt der Autobauer noch schuldig, so dass nur die Bilder einen ersten Eindruck vermitteln.

Auffällig sind die hohe Front mit für die Klasse vergleichsweise horizontal verlaufender Motorhaube, die großen, stehenden Außenspiegel, betonte Radhäuser, das steile Heck mit der dort auslaufenden Dachreling und angedeutete silberfarbene Unterfahrschutzelemente an Front und Heck. Scheinwerfer und Rückleuchten des Orlando wirken jedenfalls auf den bisherigen Fotos groß und etwas langweilig.

Angekündigt sind im übrigen ein großzügiger Laderaum, zahlreiche Ablagemöglichkeiten und viele verschiedene Möglichkeiten der Sitzanordnung. Die beiden hinteren Sitzreihen sind wie im Kino leicht ansteigend montiert. Das Cockpit soll Anleihen an der Corvette nehmen, die Mittelkonsole ist blau beleuchtet.

Motorseitig bedient sich der Chevrolet Orlando beim Cruze. Konkret stehen der 1,8-Liter-Benziner mit 141 PS sowie die beiden Zweiliter-Diesel mit dort 131 bzw. 163 PS zur Wahl. Weitere Daten hält Chevrolet bisher ebenso unter Verschluss wie Preise; angekündigt ist lediglich ein "ausgezeichnetes" Preis-Leistungsverhältnis.

Die Serienproduktion startet im Oktober, erstmals in natura zu sehen ist der Orlando auf dem Pariser Autosalon Anfang Oktober, und der Verkauf in Europa beginnt Anfang 2011.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  25.08.2010  —  # 8949
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.