Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Freitag, 24. Mai 2024
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Mögliche Undichtigkeit am Kraftstoffsystem der Direkteinspritzer-Benziner

Rückruf für Toyota Avensis und Lexus IS 250

Rückruf für Toyota Avensis und Lexus IS 250
Bild anklicken für Großansicht Die Fotostrecke zeigt die vom
Rückruf betroffenen Modelle
Toyota
Toyota und Lexus rufen Modelle der Typen Avensis und IS 250 in die Werkstätten. Grund hierfür ist eine durch verschiedene Ursachen möglicherweise auftretende Undichtigkeit am Kraftstoffsystem. Der Hersteller, von vielen Rückrufen im vergangenen Jahr betroffen, hat die Aktion heute offen kommuniziert. Durch den variierenden Chloranteil im Kraftstoff können Toyota-Angaben zufolge ein Dichtring am Rückschlagventil der Kraftstoff-Hochdruckpumpe sowie die Hochdruck-Kraftstoffleitung möglicherweise verspröden und in der Folge Undichtigkeiten aufweisen.

Bei Lexus heißt es, der Drucksensor an der Kraftstoffleitung könnte im Rahmen der Produktion möglicherweise nicht mit dem vorgeschriebenen Anzugsmoment festgeschraubt worden sein, was zu Undichtigkeiten führen könne.

Betroffen von dem Rückruf sind bei Toyota in Europa ausschließlich Avensis-Modelle, die mit dem 2,0-Liter- und 2,4-Liter-Benzindirekteinspritzer ausgerüstet sind und die zwischen Juli 2000 und September 2008 produziert wurden, also sowohl Modelle der ersten als auch zweiten Avensis-Generation. In Deutschland werden 23.527 Fahrzeuge in die Werkstätten gerufen, in Europa gut 135.040, weltweit sind es 1,34 Millionen. In weltweit nur 117 Fällen sei Kraftstoffgeruch durch Kunden beanstandet worden, heißt es, in Europa sei bislang kein Fall bekannt geworden.

Bei Lexus gilt die Rückrufaktion gilt für alle IS 250, die im Zeitraum 31.08.2007 bis 03.02.2009 produziert wurden. In Deutschland sind ca. 660 Fahrzeuge betroffen, europaweit knapp 10.300 Einheiten.

Die jeweiligen Fahrzeughalter werden durch den Autobauer angeschrieben und mit ihren Fahrzeugen in die Werkstätten gebeten. Beim Avensis werden die etwa 20 Zentimeter lange Kraftstoffleitung und das Rückschlagventil der Kraftstoffpumpe ersetzt, beim IS 250 wird das Anzugsmoment des Kraftstoffdrucksensors überprüft und gegebenenfalls korrigiert.
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.