Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
Montag, 29. November 2021,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Fließheck-Modell ab 14.500 Euro

Chevrolet Cruze kommt als Fünftürer

Chevrolet
Jetzt auch als Fünftürer:
Chevrolet Cruze
In Deutschland spielt er keine allzu bedeutende Rolle, weltweit ist der Chevrolet Cruze ein gefragtes Modell. In diese Richtung könnte es auch hierzulande gehen, denn demnächst erscheint der Cruze auch als Fünftürer. Ordentliches Design trifft auf günstige Preise. Die neue Fließheck-Version des Chevrolet Cruze verfügt über einen Kofferraum mit 413 Litern Volumen, der sich bei umgeklappten Rücksitzen auf bis zu 883 Liter vergrößert. Damit übertrifft sie zwar nicht das Standardvolumen des bisher einzig verfügbaren Stufenheck-Modells (450 Liter), wohl aber das Schwestermodell Opel Astra (370-795 Liter).

In punkto Design gibt sich auch die neue Cruze-Variante ebenso unauffällig wie sauber gezeichnet. Der Vorderwagen bis zur B-Säule ist identisch mit der Limousine, daran schließt ein relativ flacher Heckabschluss an. Auch der Fünftürer setzt im Anschluss an das dritte Seitenfenster auf einen schwarzen Plastikeinsatz, der optisch das Fensterband verlängert, die C-Säule verschlankt und so wohl für einen sportlichen Touch sorgen soll.

Auch das Motorenangebot entspricht dem des Viertürers. So gibt es den Cruze mit zwei Benzinern, die 124 bzw. 141 PS aus 1,6 bzw. 1,8 Litern Hubraum leisten, und einem Zweiliter-Turbodiesel mit 163 PS. Das Basismodell ist mit 14.990 Euro preisgünstig positioniert und kostet exakt genauso viel wie der entsprechende Viertürer, wobei Chevrolet die Ausstattungslinien bei beiden Karosserieversionen auf eine missverständliche Art differenziert: Die Limousine gibt es ohne Zusatzbezeichnung sowie als LS und LT, den Fünftürer als LS, LT und LTZ.

Im Einstiegsmodell sind ESP, sechs Airbags und ein CD-Radio serienmäßig, beim LT zusätzlich Klimaanlage, Tempomat, Parksensoren hinten, Lederlenkrad mit Radiofernbedienung und 16-Zoll-Alurädern. Mit dem stärkeren Benziner, der wie auch der Diesel optional mit Sechsstufen-Automatik (1.400 Euro) zu haben ist, koste der Cruze dann ab 19.190 Euro. Die LTZ-Ausstattung ab 20.700 Euro bietet zusätzlich Klimaautomatik, Licht- und Regensensor sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Das Topmodell, der LTZ-Diesel, kostet 22.450 Euro.

Zum Vergleich: Ein Opel Astra kostet mit 120 PS ab 19.190 Euro - aber ohne Klima und Radio. Mit 140 PS verlangt Opel 19.690 Euro, und der Diesel ist ab 24.465 Euro zu haben. Für das Basismodell errechnet sich eine Preisdifferenz von über 5.000 Euro zugunsten des Chevrolets (Klima und Radio berücksichtigt, im übrigen nicht ausstattungsbereinigt).

Seit der Markteinführung im Jahr 2009 hat Chevrolet eigenen Angaben zufolge weltweit bereits mehr als 730.000 Cruze verkauft.
Leserbrief Autokiste folgen date  20.07.2011  —  # 9570
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.