Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Samstag, 28. Mai 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Zum Generationswechsel der 20x-Kleinwagen ein wohl letztes Sondermodell

Peugeot 206+ Generation: Mutmaßliches Abschiedsmodell

Peugeot
Zum mutmaßlichen Abschied ein Peugeot
Sondermodell: Peugeot 206+ "Generation"
Während bei Peugeot derzeit alle Blicke auf den neuen 208 gerichtet sind, macht sich der Vor-Vorgänger mit einem Sondermodell auf zu den Händlern: Der 206+ "Generation" bietet etwas mehr Ausstattung für etwas weniger Geld. Es dürfte die letzte Chance sein, das meistverkaufte Löwen-Modell aller Zeiten zu ergattern. Ein Bordcomputer und das sogenannte "Design-Paket I" sind die Zugaben des neuen Peugeot 206+ Generation. Letzteres umfasst u.a. ein verchromtes Auspuff-Endrohr, einen grau lackierten Frontgrill, Seitenschutzleisten in Wagenfarbe und einen Tankdeckel in "Alu-Optik". Diese findet sich auch an Details im Innenraum, wo außerdem Chromapplikationen, Lederlenkrad sowie Polster in Dunkelblau/Schwarz das Ambiente modifizieren.

Zur weiteren Ausstattung gehören ESP, vier Airbags, Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Fußmatten. Optional gibt es neben Metalliclack, Alurädern, elektrisch verstell- und beheizbaren Spiegeln zwei Komfortpakete mit CD-Radio und Klimaanlage bzw. Klimaautomatik. Sie kosten 1.250 bzw. 1.440 Euro.

Motorseitig stehen die Benziner mit 60 und 73 PS aus 1,1 bzw. 1,4 Litern Hubraum und der 68 PS starke 1,4-Liter-Diesel zur Wahl, der einst der erste Kleinwagen mit Rußfilter war. Die Preise beginnen bei 9.990, 10.700 bzw. 12.200 Euro - der Fünftürer kostet jeweils 700 Euro mehr -, womit der "Generation" teurer ist als der bisher lieferbare "Urban Move" (ab 10.590 Euro inklusive Radio/Klima). Verglichen mit den bisherigen Serienmodellen bedeutet das Sondermodell einen Aufpreis von 400 Euro; ausstattungsbereinigt um die beiden zusätzlichen Extras bewirbt Peugeot einen fiktiven Preisvorteil von 1.000 Euro.

"Bisherige Serienmodelle" ist wörtlich zu nehmen, denn der Peugeot 206+ wird nur noch als "Generation" angeboten. So muss man kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass das Ende des Kleinwagens absehbar scheint. Wer sich in die Reihe jener rund 7,78 Millionen Käufer einreihen möchte, die den 206 zum erfolgreichsten Peugeot aller Zeiten gemacht haben, sollte sich der Generationenbewegung also anschließen, möglichst bald.

Abgesehen von ausgesprochenen 206-Fans dürfte sich die Nachfrage aber in Grenzen halten: Für nur 1.600 Euro mehr gibt es den niegelnagelneuen Peugeot 208, und der ist schöner, sicherer, sparsamer, besser ausgestattet und wertstabiler.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  20.02.2012  —  # 9947
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.