Nein zum Krieg in der Ukraine und überall  
Das unabhängige Portal rund um Automobil & Verkehr
  Nein zum Krieg in der Ukraine und überall auf der Welt  
Sonntag, 22. Mai 2022,
Schrift: kleiner | größer
Lesezeit: ~ 2 Minuten
Erste Bilder der Serienversion des Schrägheck-Modells

Ford Mondeo: Das ist die neue Generation

Siehe Bildunterschrift
Bild anklicken für Großansicht Serienversion:
Neuer Ford Mondeo
Ford
Auf dem Pariser Autosalon hatte Ford bereits einen seriennahen Ausblick auf den kommenden Mondeo als Kombi gegeben. Nun liegen auch Bilder des Schrägheck-Modells vor – in der endgültigen Form. Der optische Eindruck bleibt gut.
Aus einer "richtigen" Premiere des Autos im Sinne der üblichen Vorgehensweise ist nichts geworden, und doch darf sich Ford über den Coup freuen: Der Autobauer hat den Mondeo III im neuen James-Bond-Streifen platziert - zusammen mit dem typischen, ebenfalls konzernzugehörigen Aston Martin, der Bonds eigentliches Dienstauto bleibt.

Der Film - die 21. James-Bond-Geschichte und die Premiere für Daniel Craig als Geheimagent 007 - kommt in Deutschland am 23. November in die Kinos, und natürlich waren schon zuvor Bilder von den Dreharbeiten an die Öffentlichkeit gelangt - ganz so, wie zuvor bei anderen automobilen Filmpremieren auch. Diese Fotos waren allerdings nicht von hoher Qualität, so dass sich Ford kürzlich entschieden hat, eigenes, hochwertiges Bildmaterial freizugeben.

Nicht wenige Journalisten-Kollegen haben schon bei der Berichterstattung über den Kombi-Ausblick die jetzt auslaufende zweite Mondeo-Generation als bieder und spießig bezeichnet - eine Einschätzung, die wir jedenfalls im Hinblick auf das Design ausdrücklich nicht teilen, weil der aktuelle Mondeo, vielleicht im Gegensatz zum Vormodell, durchaus sauber gezeichnet ist und keinesfalls biederer als etwa der letzte VW Passat.

Wie auch immer: Das neue Modell ist alles, nur nicht bieder. Das sogenannte "kinetic design", das schon dem S-MAX und dem neuen Galaxy gut zu Gesicht steht, hat Ford beim Mondeo nochmals stärker akzentuiert. Herausgekommen ist eine elegante Linienführung, die wie aus einem Guss wirkt und den sportlichen Habitus nicht zu stark betont, wobei zu beachten ist, dass die jetzigen Fotos natürlich das spätere Topmodell zeigen.

Es handelt sich dabei im übrigen um ein von Hand im Designcenter im heimischen Köln aufgebautes, fahrbares Einzelstück. Etliche Sonderschichten eines kleinen Teams waren notwendig, um ein fahrbares, optisch passendes Auto zu bauen, wobei auch viele Materialien nicht jenen der späteren Serienproduktion entsprechen. Entstanden ist das Unikat nämlich bereits im Januar 2006 - fast 15 Monate vor der Markteinführung.

Alle weiteren technischen Details und konkrete Einblicke in das Mondeo-Interieur wird es dann auch erst Anfang 2007 geben. Der Vorgeschmack ist Ford gelungen.
Zur Autonews-Übersicht Autokiste folgen date  04.11.2006  —  # 5776
text  Hanno S. Ritter
IM KONTEXT: DER BLICK INS WEB
Sie befinden sich im Archiv. Meldungen und enthaltene Links können veraltet sein. Bitte beachten Sie das obenstehende Veröffentlichungsdatum dieser Nachricht. Aktuelle Auto-News finden Sie hier.